Archiv für den Autor: asalin

Journal of Media Psychology – Zeitschrift für Medienpsychologie

Über die EZB (Elektronische Zeitschriftenbibliothek) haben Sie online Zugang zum Journal of Media Psychology. Diese vierteljährlich erscheinende Zeitschrift befasst sich mit der Frage, wie Menschen verschiedene Medien auswählen, nutzen und erfahren. Ebenso mit der Frage, wie die Medien die Wahrnehmung, die Gefühle und das Verhalten der Nutzer beeinflussen. Ein paar typische Untersuchungsfelder dieser Zeitschrift sind Mensch-Computer-Interaktion, Entertainment, social-media, e-learning, Computer- und Videospiele oder virtuelle Umgebung. Darüber hinaus werden natürlich auch benachbarte Disziplinen berücksichtigt soweit sie im Zusammenhang stehen mit den psychologischen Konzepten von Nutzen und Auswirkungen der Mediennutzung. Einige Aufsatz-Beispiele :
„Everybody follows the crowd? Effects of opinion polls and past election results on electoral preferences“ (April 2017)
“Effects of subtitles, complexity, and language proficiency on learning from online education videos“ (März 2017)
“Media Use and Well-Being: New Perspectives on the Risks and Benefits of Media Exposure” (April 2016)
Ab 2008 stehen Ihnen die Aufsätze als Volltext über die Campusbibliothek  zur Verfügung.
Bei Fragen zur Suche stehen wir Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite.
Probieren Sie es aus! DZ

Neuerwerbungen: EBook

Lesestoff_Bild2Neuerwerbung im Bereich Social Design

Social design : Gestalten für die Transformation der Gesellschaft / Claudia Banz (Hg.). – Bielefeld : transcript, [2016]. – 1 Online-Ressource. (Design ; 6) ISBN  – 978-3-8394-3068-2

Diese von Claudia Banz herausgegebene Zusammenstellung  befasst sich  in unterschiedlichen Ansätzen mit der Frage:
„Kann Design die Gesellschaft verändern oder verwandeln? „

Es geht unter anderem um einen Diskurs mit dem Blick auf die wachsende Verzahnung von Design und Politik. Dieser Blick umfasst auch geschichtliche Betrachtungen, wie beispielsweise die Bauhaus-Ära und das Industriedesign in der ehemaligen DDR, außerdem die Frage nach einer öko-sozialen Verantwortung im Blick auf Produkt- und Konsumethik.
Neben einer Fülle aufgezeigter Erfahrungswerte rückt auch die Lehre an den Hochschulen in den Blickpunkt möglicher Beiträge zu gesellschaftlicher Transformation. RP

Neuerwerbungen: E-Book

Lesestoff_Bild2E-Book: Verkaufs- und Kundenmanagement
Limbeck, Martin:
Das neue Hardselling : Verkaufen heißt verkaufen – So kommen Sie zum Abschluss / von Martin Limbeck. – 6. Aufl. 2017. – Wiesbaden : Springer Fachmedien Wiesbaden ; Imprint: Springer Gabler, 2017. – 1 Online-Ressource (XVI, 288 S. 14 Abb).ISBN  – 978-3-658-15212-3

In früher angewandter Praxis bedeutete Hardselling  möglichst schnellen Verkaufserfolg durch Kundenüberzeugung, die aber nicht unbedingt auf langfristige Kundenbindung zielen muss. Das „neue Hardselling“ strebt den  Verkaufsabschluss und  den Aufbau einer nachhaltigen Kundenbeziehung  an. Der Kunde möchte gesehen werden in seinem Bedürfnis nach sorgfältiger Kaufentscheidung  und seinem Wunsch,  ein „maßgeschneidertes“, den eigenen Anforderungen maximal entsprechendes Produkt zu erhalten.  One-to-one Marketing zur Kundschaft wird im individuellen Beziehungsmanagement  zunehmend wichtiger, um Wettbewerbsfähigkeit eines Produktes am Markt zu erhalten.
Der Autor eräutert in dieser Publikation ein achtstufiges Modell:  den Weg vom Erstkontakt zum Kunden bis zum After-Sales-Service. RP

Neuerwerbung: Bibliothek auf dem Campus

Lesestoff_Bild2Neuerwerbung im Bereich Steinbearbeitung:

Völkle, Peter:
Werkplanung und Steinbearbeitung im Mittelalter : Grundlagen der handwerklichen Arbeitstechniken im mittleren Europa von 1000 bis 1500 / Peter Völkle. – 1. Auflage. – Ulm : Ebner Verlag GmbH, 2016. – 178 Seiten. : Illustrationen.

Dieses Buch stellt die handwerklichen Grundlagen der Planung und Fertigung mittelalterlicher Steinbauten vor. Die Schwerpunkte liegen dabei auf den Themen Werkplanung (“Die mittelalterliche Werkplanung: Von der Zeichnung zum Bauwerk”), Werkzeuge (“Die Werkzeuge der Römer”) und Steinbearbeitung (“Die Steinbearbeitung der Römer”, “Rekonstruktion spätgotischer Steinbearbeitung”). Zahlreiche Abbildungen geben einen Einblick in die komplexen Arbeitstechniken und helfen, die Spuren an mittelalterlichen Steinoberflächen zu verstehen. AS

Bibliotheksschliessung

Bibliotheken in Holzminden und Göttingen:
Am Montag, den 02.10.17 bleiben die Bibliotheken geschlossen.
Bibliothek auf dem Campus Hildesheim:
Am Samstag, den 30.09.17 und Montag, den 02.10.17 bleibt die Bibliothek geschlossen.

NEU: Datenbank wiso

Wir haben die Datenbank wiso von GBI-Genios mit den Modulen Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie Wirtschaftspraxis neu für Sie lizenziert. wiso Wirtschaft bietet Zugriff auf 7,1 Mio. wirtschaftswissenschaftliche Referenzen und mehr als 3.000 E-Books. Abgedeckt werden Themen wie Controlling, Führung, Finanzen, Personalwesen, allgemeine BWL, Wirtschaftspolitik u.v.m…wiso Sozialwissenschaften beinhaltet ca. 1,8 Mio. Literaturnachweise und über 1.000 E-Books u.a. aus den Bereichen Sozialarbeit, Sozialwissenschaft, Politik und Internationale Beziehungen.
wiso Wirtschaftspraxis bietet Firmen- und Personeninformationen, Marktdaten und Volltexte aus ca. 170 Tages- und Wochenzeitungen.
Sie können wiso innerhalb des Campusnetzes oder von zu Hause aus über VPN nutzen.
Haben Sie Fragen zu wiso? Sprechen Sie uns an. AS

 

 

Bibliothek auf dem Campus: Neuerwerbungen

Lesestoff_Bild2Neuerwerbung im Bereich Interface Design
Thesmann, Stephan:
Interface design : usability, user experience und accessibility im Web gestalten / 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. – Wiesbaden : Springer Vieweg, [2016]. – 1 Online-Ressource (XXX, 536 Seiten). : 367 Illustrationen.

Erfolgreiche Software-Gestaltung basiert auf einer guten Benutzeroberfläche und intuitiver Benutzbarkeit. Ausgehend von der Frage: „Was macht ein gutes User Interface aus?“ geht es in dieser Publikation zunächst um physiologische und psychologische Grundlagen menschlicher Wahrnehmung.  In den Gestaltungsgrundsätzen von Interfaces geht der Autor Grundsätze der auf Barrierefreiheit, Zugänglichkeit und Suchmaschinen-Optimierung  ein, thematisiert die unterschiedlichen Fähigkeiten und Vorlieben der User. In zahlreichen Beispielen und ausführlichen Erläuterungen liefert er eine Schritt-für-Schritt-Anleitung von der ersten Idee bis zum Entwurf hochwertiger Interfaces. Berücksichtigt wird auch das Management im Entwicklungsprozess.
Sie können bei diesem Fachbuch zwischen einer E-Book-Ressource und einem gedruckten Exemplar wählen. RP