Kategorie-Archiv: Zeitschriften

Zeitschrift Baumeister Miniserie „Experimentelles Wohnen“

Die Zeitschrift Baumeister zeigt in einer dreiteiligen Miniserie, wie sich die Architektur den Anforderungen der Zukunft stellen kann. Insbesondere der Frage, wie man bezahlbaren Wohnraum schaffen kann.
In dieser Serie werden experimentelle Ansätze im Wohnungsbau betrachtet und innovative Strategien aufgezeigt. So werden ein Superloft in Amsterdam, ein Wohnblock in Paris, ein Studentenwohnheim in Berlin, ein Pflegeheim in Graz u.a. vorgestellt.
Die Miniserie “Experimentelles Wohnen“ erscheint von Heft 8 bis Heft 11 der diesjährigen Ausgabe der Zeitschrift Baumeister. Zu finden in der 2. Etage im Zeitschriftenbestand. DZ

Bibliothek auf dem Campus: Neue Zeitschrift TRAUMA & GEWALT

TraumaGewaltTitelbild.jpg.36318Mit der Ausgabe Heft 1 / 2018 haben wir TRAUMA & GEWALT  abonniert. Eine Zeitschrift, in der es nicht allein um die Opfer von Gewalt, also die Frage, welche Therapie zur Anwendung kommt, wer die Kosten trägt u.ä. geht, sondern auch die Gewalt als solche wird thematisiert. Wie kam es zur Gewaltausübung? Denn häufig ist Gewalterfahrung ihrerseits die Ursache für Gewalt und Gewaltbereitschaft.
Sie finden also Beiträge zur Psychotraumatologie und zur Gewaltforschung, zwei Themenfelder, die nach Meinung der Autoren eng miteinander verknüpft sind, in dieser Zeitschrift versammelt. Es sind sowohl theoretische, wissenschaftliche Beiträge als auch solche, die aus der Praxis kommen. Denn jeder, der auf diesem Feld arbeitet, verfügt über einen Erfahrungsschatz, aus dem andere etwas lernen können.
Beispiele aus dem Inhalt:

Vettori, Nadia; Maran, Thomas; Andreatta, Pia
Frühes Trauma – spätere Delinquenz?
Die Bedeutung traumatischer Kindheit für delinquentes Verhalten in der Adoleszenz
(Heft 1, 2018, S. 38-49)
Müller, Michéle; Klewer, Jörg; Karutz, Harald
Traumatherapeutische ­Versorgung von Kindern und Jugendlichen nach ­Großschadensereignissen
Eine Befragung von Psychotherapeuten mit traumaspezifischer Zusatzqualifikation
(Heft 2, 2018, S. 124 – 133) DZ

Zeitschrift DETAIL – Veränderungen in der Erscheinungsweise ab 2018

Cover_structure_published_by_DETAIL1_18DETAIL structure
Ab 2018 erscheint das ehemalige Sonderheft structure als eigenständige Zeitschrift für Tragwerksplanung und Ingenieurbau. Jeweils ab März  vier Mal im Jahr, mit neuem Cover und durchgehend zweisprachig.

DETAIL green
Das Thema Nachhaltigkeit gehört mittlerweile zum Alltag der Architekten. Aus dem Grund erscheint das ehemalige Sonderheft green nun nicht mehr als solches, sondern wird in das Hauptheft Detail integriert. Ab 2018 erscheint jeweils im Mai und November die Detail erweitert um den Sonderteil green.

DETAIL inside
Das Sonderheft wird unverändert im April und Oktober erscheinen. DZ

Bibliothek auf dem Campus: Neue Zeitschrift

TitelblattTR1217Technology Review : das Magazin für Innovation.
Wie der Zusatz zum Titel schon ankündigt, geht es hier um die neuesten Entwicklungen und Technologien. Das Magazin wird herausgegeben vom Massachusetts Institut of Technology und zeichnet sich durch ein großes Spektrum an Themen, eingeteilt in sechs große Bereiche, aus.
In der aktuellen Ausgabe finden sich z.B. folgende Themen: Gesichtserkennung (Informationstechnologie), ein offschore-Windpark, der auf luftgefüllten Stahlzylindern treibt (Energie), Autoreifen aus dem 3D-Drucker (Transport), ein Fensterputz-Roboter (Produkte), das große Insektensterben (Umwelt) und Apples neuer Firmensitz, ein Großraumbüro (Leben).
Ab sofort finden Sie den Titel in unserem Zeitschriftenbestand im 2. Stock. DZ

Aufsatz aus einer Zeitschrift? So geht’s!

Viele Studierende kommen in die Bibliothek und sagen: „Ich muss vier Zeitschriftenaufsätze zum Thema XY zitieren.“ Wie finden Sie diese?
Nun können Sie an das Zeitschriftenregal gehen, suchen eine thematisch passende Zeitschrift heraus und blättern diese auf der Suche nach Ihrem Thema durch. Kann man so machen – ist aber ziemlich umständlich.
Einfacher geht es mit der Suche über den  GVKplus. Das ist ein großer Pool, der die Bestände von ca. 500 Bibliotheken nachweist. Darin enthalten sind über 43,2 Mio. Aufsatztitel aus über 27.900 Zeitschriften. Hier können Sie thematisch suchen und werden garantiert fündig. Bei uns, aber auch in der Universitätsbibliothek Hildesheim (die Sie mit Ihrer Studycard nutzen können) oder in der Universitätsbibliothek Hannover (wo Sie mit Ihrem Semesterticket hinfahren können).
Neben dem hier erwähnten GVKplus gibt es noch andere Möglichkeiten, nach Zeitschriftenaufsätzen zu suchen. Z.B. Datenbanken.
Dieses war ein kurzes Spotlight auf die Suche nach Zeitschriftenaufsätzen. Wir können das vertiefen – und Ihnen noch eine Menge mehr nützliches Wissen an die Hand geben – während unserer Bibliothekseinführungen. In diesen Veranstaltungen gehen wir auch gern auf Ihre Fragen ein. Probieren Sie es aus!
Wir freuen uns darauf. DZ

Zeitschrift Competition

Kennen Sie schon die Zeitschrift Competition?
Und die dazugehörende Datenbank Competitionline?

test2Seit 2014 haben wir diese Zeitschrift in unserem Bestand. Mit Competition begeben Sie sich in die Welt der Wettbewerbe und Ausschreibungen. 4x im Jahr bietet Ihnen diese Zeitschrift die Grundlage zur Planung von Wettbewerben und Ausschreibungen. Sie bekommen Informationen aus dem Vergaberecht, zu Statistiken und aktuellen Trends.
In der jüngsten  Ausgabe sind Schulen das Schwerpunktthema:  Im Zuge von PISA ändern sich nicht nur Lerninhalte und Unterrichtsstrukturen. Auch die räumliche Situation unterliegt einem Wandel und Klassenräume, wie man sie bisher kannte wird es bald nicht mehr geben.  Hier erfahren Sie von Experten etwas über die Hintergründe und sehen „Fallbeispiele zu neuen Trends und Tendenzen im Schulbau.“
Ergänzend zu der Printausgabe bieten wir Ihnen über unsere homepage einen Zugang zu competitionline mit aktuellen Ausschreibungen, realisierten Bauprojekten und Wettbewerbserfolgen. Die „Datenbank umfasst über 13.200 Architektur- und Planungsbüros mit mehr als ca. 16.800 Projekten und ist über differenzierte Suchfunktionen komfortabel abzufragen. Über den kostenlosen Zugang hinaus sind erweiterte Funktionen für kostenpflichtige Mitglieder nutzbar.“
Probieren Sie es aus!
Bei Fragen helfen wir Ihnen gern weiter. DZ

Update: Die Printausgabe der Zeitschrift haben wir nicht mehr abonniert.  Zugriff auf Competitionline haben Sie weiterhin über DBIS. 03.05.2018

 

Zeitschriften – Bibliothek auf dem Campus

test2In einer kleinen Reihe möchten wir Ihnen unsere abonnierten Zeitschriften vorstellen:

Das  „Harvard Design Magazine“ wird von der renommierten „Harvard Graduate School of Design“ herausgegeben und erscheint 2xjährlich. Inhaltlich befasst es sich mit den Themen Architektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung. Dabei versteht sich das Magazin als ein Organ, das jenseits der etablierten Design-Disziplinen Denkanstöße geben möchte, indem es auch unkonventionelle Stimmen aus den Bereichen Kunst, Literatur und Wissenschaft in den Diskurs einbezieht. Aus dem Inhalt von Heft 1/2016: Like all animals, humans are programmed for survival. Fight or flight? Duck! Run for cover! Our reflex, when we register fear, is to protect ourselves….This issue of Harvard Design Magazine explores how fear—of assault, of nature, of power, of the Other—shapes our physical world, and how the built environment provokes, prevents, or palliates fear. DZ

Zeitschriften – Bibliothek auf dem Campus

test2Kennen Sie schon die Supplemente zu unserer Zeitschrift domus?

Im September ist domus GREEN herausgekommen, mit dem Themenschwerpunkt „Nachhaltigkeit“. Dort beschäftigt sich u.a. Pierluigi Nicolin mit der Idee eines städtischen Gemüsegartens. Das ist an sich nichts Neues, aber Nicolin möchte damit ein Bewusstsein für die Tatsache schaffen, dass die Menschen die Erde neben anderen Lebewesen bewohnen. Und das ein Lebensraum verstanden wird als eine Welt, die ein natürliches System beherbergt, in dem die Lebewesen und ihre Umgebung interagieren. („The Planetary Vegetable Garden“)
Im April 2016 gab es ein Zusatzheft „Art and Architecture“, in dem Sie Artikel über Künstler wie Michelangelo Pistoletto, Enzo Cucchi, Mimmo Paladino, Jannis Kounellis oder Ettore Spaletti finden.
Bereits im November 2015 erschien das Supplement “The Smart City“. Hier schreibt z.B. Zaha Hadid über das „London Aquatics Center“.

Es lohnt sich also, nicht nur die Zeitschrift domus zu lesen – auch die Zusatzhefte bergen immer mal wieder Schätze! DZ

Neue Zeitschrift in der Bibliothek Management, Soziale Arbeit, Bauen

Ab sofort haben wir die Zeitschrift „GuG – Grundstücksmarkt und Grundstückswert“ für Sie abonniert.
Die“ GuG“ ist die führende Fachzeitschrift für Wertermittlung und Grundstücksmärkte. Sie enthält aktuelle Informationen aus der Immobilienwirtschaft, Abhandlungen zu Spezialthemen, zu theoretischen und praxisrelevanten Fragen.
Themenbeispiele aus der „GuG“:

  • Kapitalwerte von Grundstücken
  • Seniorenimmobilien
  • Wertermittlungsrichtlinien
  • Haftung des Sachverständigen für unrichtige Verkehrsgutachten
  • Gutachterausschuss online – Neue Dimensionen der Markttransparenz
  • Rechtsprechung: Erläuterung der wichtigsten aktuellen Urteile

Die „GuG“ erscheint zweimonatlich. Im Wechsel mit der „GuG“ wird ebenfalls zweimonatlich der „Informationsdienst GuG“ veröffentlicht. Er enthält u.a. Zinsangebote für die private Immobilienfinanzierung und Hinweise aus der Gesetzgebung und der Rechtsprechung. VP

Neue Zeitschrift in der Bibliothek Management, Soziale Arbeit, Bauen

Bauen+ : Energie, Bauphysik und Gebäudetechnik
Die neue Fachzeitschrift „Bauen+“ liefert mit praxisnah aufbereiteten Themen aus den Bereichen Wärme-, Feuchte-, Schall- und Brandschutz, Energieeffizienz und Anlagentechnik nötiges Fachwissen für die tägliche Arbeit: Berechnungsverfahren, Sanierungsmaßnahmen, die Vorstellung von Techniken, Baustoffen und Verfahren. Sie richtet sich an alle, die sich professionell mit der Planung und Ausführung von Neubau- und Sanierungsmaßnahmen im Hochbau befassen.

Die Zeitschrift erscheint zweimonatlich und ist ab sofort im Zeitschriftenregal der Bibliothek MSB in Holzminden zu finden. VP