Eine kurze Zusammenstellung zur „sex and gender analysis“ verschiedener großer Forschungsfördereinrichtungen bietet aktuell die Website „Gendered Innovations in Science, Health & Medicine, and Engineering“. Unter den genannten Einrichtungen, denen eine gute Politik zu den verschiedenen Ansätzen von Gender und Chancengleichheit bei Forschungsprojekten attestiert wird, sind auch die EU-Kommission und die Deutsche Forschungsgemeinschaft. Die Darstellung fokussiert auf drei Bereiche:

• Policy to fix the numbers (Anteil an Wissenschaftlerinnen erhöhen)

• Policy to fix the institutions (struktureller Wandel in den Institutionen)

• Policy to fix the knowledge (Genderaspekte im Forschungsinhalt)

Zitate aus entsprechenden Papieren der Einrichtungen werden nebeneinander gestellt. Die Auflistung ist zu finden unter:

http://genderedinnovations.stanford. edu/sex-and-gender-analysis-policies- major-granting-agencies.html

Quelle: http://www.eubuero.de/fif-aktuelles.htm

zitiert nach: CEWS-Journal Nr. 84, 14.06.2012

Share

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben