Archiv für die Kategorie 'Bildung'

Naturwissenschaftliche und technische Fächer wurden in den letzten Jahrzehnten von einer großen Dynamik erfasst und haben ständig neue Bereiche hervorgebracht, neue kleine Disziplinen, „Hybriddisziplinen“, wie sie Rudolf Stichweh nennen würde, die oftmals wiederum zu neuen Disziplinen werden.

In Hybriddisziplinen bzw. neuen Disziplinen, wie z.B. der Bioinformatik oder Bioethnologie, bieten sich Frauen neue Chancen, denn es sind gewissermaßen Disziplinen, die zumindest potentiell noch über kein Geschlecht verfügen. Zu rekonstruieren, wie junge Disziplinen allmählich für das eine oder andere Geschlecht zum Bildungsfeld werden, wie disziplinäre Profile, Produkte und Handlungsweisen ein Geschlecht zugeschrieben erhalten, scheint gleichstellungspolitisch höchst relevant.

Daraus ergeben sich auch Fragen in Bezug auf ein reshaping von Bildungsgängen und Berufen.

  • Wie können diese so gestaltet werden, dass sie attraktiv für Frauen werden?
  • Wie lassen sich professionelle Leitbilder oder fachkulturelle Merkmale „neutralisieren“?
  • Und wie kann Gender-Wissen, wie können Geschlechterfragen in diese Disziplinen integriert werden?
Share

Auszubildende in typischen Männerberufen werden deutlich besser bezahlt als Auszubildende, die in der weiblich geprägten Dienstleistungsbranche arbeiten. In den männerdominierten Ausbildungsberufen liegt das Gehalt bei durchschnittlich 601 Euro – bei den von Frauen favorisierten Berufen lediglich bei 489 Euro. Das geht aus dem Ausbildungsreport 2010 des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) hervor, der am 1. September in Berlin vorgestellt wurde.

Mehr dazu findet sich unter:

http://www.dgb.de/presse/++co++1f1d78ac-b59e-11df-6fd9-00188b4dc422

Im Ranking der 25 häufigsten Ausbildungsberufe werden in diesem Report übrigens Industriemechanikerinnen bzw. Industriemechaniker auch inhaltlich am besten beurteilt, gefolgt von Bankkaufmann/-frau und Industriekaufmann/-frau. Auf den letzten drei Rängen sind wie im Vorjahr FachverkäuferInnen im Lebensmittelhandwerk, Hotelfachmann/-frau und Restaurantfachmann/-frau gelandet.

Share

« Vorherige Einträge