Holzminden review

Aktuelles aus dem Sozialraum


Gar nicht leise, Kinder melden sich zu Wort!

20. bis 23. November 2012

an diesem Tag hörten die Erwachsenen einmal besonders intensiv zu: Im 5. Kinderforum trugen die  Kinder die Probleme und Wünsche vor, die ihnen wichtig sind, unterstützt von den Studierenden der HAWK . Es ist sehr zu hoffen, dass viele Anregungen aufgegriffen werden und evtl. auch im Rahmen der Stadtentwicklung ungesetzt werden.

Weitere Themen: Streetwork, Höxter, Naschgarten, Müllvertrag, Kino, 10 Jahre BISS  mehr dazu unter

Nun doch, das endgültige Aus für das Klex?!

02. Nov bis 09. Nov 2012

Nun scheint nichts mehr zu retten zu sein: das Klex wird geschlossen. In Zeiten knapper Kassen sehen alle ganz genau hin, so auch die öffentlichen Träger. Ein lange dauernder Streitpunkt war die Frage: Wird im Klex überwiegend offene oder kirchliche Jugendarbeit gemacht?? Die Mitarbeiter sollten darüber eine Statistik liefern, brachen das jedoch bald ab mit der Begründung, die Jugendlichen fühlten sich dadurch “kontrolliert”. Da dieser Punkt nicht zufriedenstellend geklärt werden konnte, waren die öffentlichen Träger offensichtlich nicht bereit, mehr Gelder zur Verfügung zu stellen. Mehr dazu im Artikel!

Weitere Themen: Bürgerbeteiligung, Suchthilfe, Seniorenrat, Kino, SHG-gegen Gewalt, HAWK, Trauercafe, mehr dazu unter

Wieviel sind uns Kinder wert?

09. bis 23. Mai

Der Verein für Kinderbetreuung ist stolz darauf, im Landkreis für einen guten Standard bei der Kinderbetreuung durch Tagesmütter gesorgt zu haben. Soweit, so berechtigt. Aber was ich nicht wirklich fasse ist, dass allgemein – und auch von der Geschäftsführerin des Vereins – ein Stundenlohn von 5,00€ für angemessen gehalten wird, um ein Kind eine Stunde zu betreuen! Das ist in meinen Augen ein Skandal. Für jede Flatrate, jeden Handyvertrag, jede Zigarettenpackung, für alles Mögliche geben wir viel Geld aus, aber bei Kindern, da müssen wir sparen???

Weitere Themen: Neues Land, Drogentherapie, Familienzentrum, Pro Soziale, Kinder, Jugendpflege, HAWK, Integration mehr dazu

Neue Bedrohung für das Klex

14. bis 20. Feb 2012

Das Jugendzentrum Klex steht wieder zur Diskussion. Es gäbe nicht mehr genügend Jugendliche und die Kosten wären zu hoch. Über eine neue Vergabe der Fördergelder müse diskutiert werden, so die Mehrheitsfraktion in Bodenwerder. Das könnte der Anfang vieler unangenehmer Diskussionen sein, denn auch andernorts werden die Jugendlichen ja nicht mehr. Kann das ein Grund zur Schließung sein? Ab wann sind zu wenig junge Menschen da??

weitere Themen: Hospiz, Suchtcafe, ProFa,Tafel  mehr dazu

SchülerInnen sammeln für die Tafel

52. Woche

Weihnachten ist ja immer die Zeit, in der viele großzügig sind und gern spenden. Das dachten sich sicher auch die SchülerInnen des Campegymnasiums und haben auf dem Weihnachtsmarkt Lose zu Gunsten der Tafel verkauft. Eine schöne Idee!

Weitere Themen: Babyinsel, HAWK, Jugendzentrum  mehr dazu unter

Klex kann weitermachen

26. Woche vom 27. Juni bis 02. Juli 2011

Das Jugendzentrum “Klex” in Bodenwerder kann weiterarbeiten. Die Finanzierung ist seitens der Komunen gesichert. Die Mitartbeiter des Klex hatten im Internet eine Unterstützungscampagne gestartet.

Weitere Themen: Umbau statt Zuwachs, Corvey als Weltkulturerbe, Ambulante Hilfe, Internationales Frauenforum,Kinder,U-Rock, HAWK, Campe   mehr dazu unter

Mobiles Cafe und Inklusion ganz praktisch

Woche 16, 18. bis 23. April 2011

Eine neue Idee probieren die Studierenden der Sozialen Arbeit aus:  Sie bieten in der Steinbreite Holzminden ein mobiles Cafe an. Jeden 2. Donnerstag könne sich dann die Anwohner und Gäste dort treffen. Das Projekt geht noch bis Juni.

Bei der Integration werden Menschen aus besonderen Gruppen wie z.B. Migranten, Behinderte oder Straffällige meistens mit speziellen Programmen in die sogenannte Kerngesellschaft integriert. Bei  Inklusion wird Menschen Teilhabe an allen Bereichen der Gesellschaft ermöglicht, ohne sie einer besonderen Gruppe zuzuordnen. Sollte dies mal nicht so einfach gehen, dann ist es selbstverständlich, dass es diesen Menschen ermöglicht wird, ohne dass sie sich stigmatisiert fühlen müssen. Ein wenig gemäß dem alten Spruch: Gleichheit bedeutet nicht, alle die Äpfel vom Baum ernten zu lassen, sondern dem Zwerg eine Leiter zu geben. Die Hauptschüler/innen und die Schüler/innen der Förderschule haben das nun praktisch gelebt, und zusammen gekocht. Darüber ist ein kleiner Film entstanden.

Weitere Themen: Campe und kein Ende, Juz Eschershausen, Ganztagsschulen

mehr dazu unter