Holzminden review

Aktuelles aus dem Sozialraum


Wieder ist es Fünf vor Zwölf!

27. bis 31. Oktober 2014

Wie seit Jahren schon stehen zum Jahresende die Stellen der SchulsozialarbeiterInnen wieder einmal zur Disposition. Alle sind ratlos, niemand hat Geld, aber alle sind sich einig, dass diese Stellen absolut notwendig sind. Warum hangeln sich die Verantwortlichen immer wieder von einer Projektförderung zur anderen, ist es wirklich unmöglich mit dem Land eine sichere Finanzierung zu finden?

Weitere Themen: Feier in der HAWK, Stepcafe, Vollzeitpflege, Neustart im Klex, neuer Anlauf HOL-HX, Immobilienwirtschaft    lesen Sie dazu mehr unter

Kein Geld mehr für Naschgarten

17. bis 30. Oktober

Nach sechs Jahren als Alleinfinanzier zieht sich Symrise aus dem Naschgartenprojekt ab 2014 zurück. Nun sind die regionalen Stellen in der Verantwortung, wenn das Projekt dauerhaft etabliert werden soll. Wie beim Naschgarten so ist die Finanzierung der Streetworker auch nicht gesichert. Wie bei allen Projekten fallen auch hier Förderkosten irgendwann weg, und die Kommunen müssen entscheiden, ob sie das Projekt als dauerhaftes Angebot in eigener Regie und auf eigene Kosten einrichten wollen.

Weitere Themen: Beratungsstelle für Frauen und Mädchen, Integrationslotsen, Fobi über Verwahrlosung  mehr dazu unter

Sorge um Finanzierung

09. bis 16. Oktober 2013

Leider ist es fast jedes Jahr dieselbe Sorge: Können sinnvolle und erfolgreiche Projekte weitergeführt werden? Neue Ideen in der sozialen Arbeit werden meist in Form von Projekten initiiert. Projekte sind jedoch zeitlich begrenzt, das liegt in der Natur der Sache. Was geschieht, wenn das Geld aufgebraucht ist, die Projektzeit zu Ende, aber es wichtig wäre, wenn die Arbeit weiter geleistet würde? So bangen nun also die Streetworker und die Berufslotsen um ihre Weiterbeschäftigung. In der Pflicht wären diejenigen, die davon profitieren, die Gemeinden und Schulen. Die öffentliche Hand ist aber seit Jahren knapp an Geld, und die EU zahlt auch nicht immer weiter. Ja, Personal kostet Geld, gutes sowieso, aber andererseits kann es sich die Gesellschaft auch nicht leisten, Potentiale brach liegen zu lassen. Fast ein Viertel unserer jungen Menschen finden nicht allein und ohne Hilfe ins Berufsleben. Unsere Gemeinschaft kann es sich nicht leisten, hier untätig zuzusehen. So abgedroschen die Weisheit auch ist, die Kosten, die jetzt gescheut werden, sind später doppelt so teuer!

Weitere Themen: Seniorenratswahl, HAWK, Techniktransfer  mehr dazu unter

Wahl des Seniorenrates

01. bis 04. Oktober 2013

Diesen Monat findet erstmals die Wahl eines Seniorenrates statt. Die Kandidaten stellen sich am 08.10. in der Stadthalle vor. Alle Kandidaten finden Sie im Dokument.

Die “Oase”, eine integrative Tagesstätte, feierte ihr fünfjähriges Bestehen.  mehr dazu unter

450 neue Studierende

13. bis 30. September 2013

Dieses Jahr bewarben sich mehr als dreimal soviele Studierende wie für den Studiengang Soziale Arbeit aufgenommen werden konnten! Mit insgesamt 450 Studierenden für die gesamte Fakultät M wurden dieses Jahr erstmals alle Studierenden der verschiedenen Fakultäten gemeinsam im Lichthof begrüßt.

Weitere Themen: Stepcafe, Seniorenrat, Tagespflege   mehr dazu unter

Neu: das “stepcafe”

07. bis 20. September 2013

Es gibt ein neues sehr niederschwelliges Angebot für suchtkranke Menschen, das “stepcafe” in der Fürstenbergerstraße gegenüber der Commerzbank. Seit 26. Sep sind die Mitarbeiter ab 14:00 Uhr am Start.

Die Ganztagsbetreuung am Campe ist in Schwierigkeiten, weil die HAWK die Nutzungsmöglichkeiten der Mensa gekündigt hat. Der Ansturm der vielen Schüler/innen und Studierenden war einfach nicht mehr zu bewältigen. Leider läßt sich die Nutzungszeit auch nicht entzerren, weil ja alle um 13:30 Uhr wieder zum Unterricht oder ins Seminar müssen.

Weiter Themen sind: KVHS, Wohnungslosenhilfe, HAWK, Entlassungsfeier der BA und MA, Ehrenamt, Weltkindertag, Kinderbetreuung, Musikschule  mehr dazu unter

Endlich neue Räume!

11. bis 20. April 2013

Es hat recht lange gedauert, ehe neue Räume für das Modellprojekt für chronisch abhängige Menschen gefunden wurden. Nun soll möglichst schnell ein Cafe und Beratungsräume eingerichtet werden. Das Modellprojekt geht zurück auf eine Kontroverse zwischen der Stadt Holzminden und den Fachleuten vor Ort,  siehe Bericht vom 21.Juni 2012 hier im Blog.

Interessant wird auch der Streit zwischen dem Rat der Stadt und dem Bürgermeister bei der Bürgerbeteiligung im ISEK. Dem Bürgermeister wird Verschleppung vorgeworfen, er seinerseits macht verfahrenstechnische Gründe für seine Haltung geltend. Angeblich sei die bisher praktizierte Bürgerbeteiligung rechtlich nicht abgesichert???

Weitere Themen: Palliativstation, Streetwork, HAWK,   mehr dazu unter

Nun doch, das endgültige Aus für das Klex?!

02. Nov bis 09. Nov 2012

Nun scheint nichts mehr zu retten zu sein: das Klex wird geschlossen. In Zeiten knapper Kassen sehen alle ganz genau hin, so auch die öffentlichen Träger. Ein lange dauernder Streitpunkt war die Frage: Wird im Klex überwiegend offene oder kirchliche Jugendarbeit gemacht?? Die Mitarbeiter sollten darüber eine Statistik liefern, brachen das jedoch bald ab mit der Begründung, die Jugendlichen fühlten sich dadurch “kontrolliert”. Da dieser Punkt nicht zufriedenstellend geklärt werden konnte, waren die öffentlichen Träger offensichtlich nicht bereit, mehr Gelder zur Verfügung zu stellen. Mehr dazu im Artikel!

Weitere Themen: Bürgerbeteiligung, Suchthilfe, Seniorenrat, Kino, SHG-gegen Gewalt, HAWK, Trauercafe, mehr dazu unter

Wieviel sind uns Kinder wert?

09. bis 23. Mai

Der Verein für Kinderbetreuung ist stolz darauf, im Landkreis für einen guten Standard bei der Kinderbetreuung durch Tagesmütter gesorgt zu haben. Soweit, so berechtigt. Aber was ich nicht wirklich fasse ist, dass allgemein – und auch von der Geschäftsführerin des Vereins – ein Stundenlohn von 5,00€ für angemessen gehalten wird, um ein Kind eine Stunde zu betreuen! Das ist in meinen Augen ein Skandal. Für jede Flatrate, jeden Handyvertrag, jede Zigarettenpackung, für alles Mögliche geben wir viel Geld aus, aber bei Kindern, da müssen wir sparen???

Weitere Themen: Neues Land, Drogentherapie, Familienzentrum, Pro Soziale, Kinder, Jugendpflege, HAWK, Integration mehr dazu

Neue Bedrohung für das Klex

14. bis 20. Feb 2012

Das Jugendzentrum Klex steht wieder zur Diskussion. Es gäbe nicht mehr genügend Jugendliche und die Kosten wären zu hoch. Über eine neue Vergabe der Fördergelder müse diskutiert werden, so die Mehrheitsfraktion in Bodenwerder. Das könnte der Anfang vieler unangenehmer Diskussionen sein, denn auch andernorts werden die Jugendlichen ja nicht mehr. Kann das ein Grund zur Schließung sein? Ab wann sind zu wenig junge Menschen da??

weitere Themen: Hospiz, Suchtcafe, ProFa,Tafel  mehr dazu