Feed on
Posts
Comments

Wir

Wir im Leben,

brauchen nicht viel,

Liebe, Schutz, Nahrung,

unser eigenes Ding.                                                                                                                     

Das, was wir wollen,

was uns wichtig erscheint,

Freiheit, die wir meinen,

Mitmenschlichkeit.                                                                                                                       

Unser Raum ist die Erde,

die uns alles gibt,

wir alle sind Talentierte,

Gemeinschaft ist unser Lied.                                                                                                     

Continue Reading »

Wir

Wir

Wir im Leben,
brauchen nicht viel,
Liebe, Schutz, Nahrung,
unser eigenes Ding.

Das, was wir wollen,
was uns wichtig erscheint,
Freiheit, die wir meinen,
Mitmenschlichkeit.

Unser Raum ist die Erde,
die uns alles gibt,
wir alle sind Talentierte,
Gemeinschaft ist unser Lied.

Es gibt keine Grenzen,
wir alle haben uns lieb,
nichts entzweit uns,
alle zusammen singen wir das Lebenslied.

Wir brauchen keine Waffen,
keine Pläne, dies und das,
keine wirtschaftlichen Interessen,
keinen Weltuntergang.

Wir benötigen keine Menschen,
die bestimmen über uns,
wir wollen nicht verwaltet werden,
nicht in arm, reich, nützlich und kunterbunt.

Drum Brüder und Schwestern,
reicht einander die Hand,
zusammen sind wir stark,
wir wollen friedlich leben im göttlichen Erden- Land.

Anna Elisabeth Hahne

Jenseits

Allein bin ich,
geh meine Straßen,
niemand ist da,
leuchtend, alle Farben.

Ich male, singe, tanze und springe,
mein Leben ist bunt,
mein Leben ist schön,
doch warum können meine Eltern mich nicht sehn?

Continue Reading »

Die Blätter färben sich rot und gelb,
gleichen dem Farbkasten,
in seiner kunterbunten Welt.

Leise tänzeln die Blätter vom Baum,
durch ihren Spieldrang,
freut sich die Katze darauf.

Das Eichhörnchen springt von Ast zu Ast,
sammelt fleißig Nüsse,
für den Winterschlaf.

Im Wald sind viele Bäume bereits kahl,
bei Dunkelheit,
gleichen sie Gespenstern gar.

Beschwingt geh ich durch den verzauberten Wald,
unter den Füßen der weiche Teppich,
gleicht dem Berber zu Haus.

Ich genieße diese wundervolle Natur,
werde ruhig, halte inne,
das ist ein Zeichen, eine göttlichen Spur.

 

Anna Elisabeth Hahne

Manchmal

Manchmal will man entfliehen dem Alltag, dem Streß,
sich auf sich selbst beziehen, zu Recht.
Manchmal möchte man einfach nur glücklich sein,
genießen die Natur, die Freiheit, die Einsamkeit.

Manchmal möchte ich in Ruhe leben,
dann wieder will ich das pulsierende Leben.
Manchmal schau ich in Dein Angesicht,
dann denk ich, wie gut, daß Du bei mir bist.

Anna Elisabeth Hahne

Du, der Du fährst mit dem Motorrad,
Du, der Du singst und tanzt wie ein Superstar,
Du, der Du aussiehst wie Justin Timberlake,
Du, der Du hast die meisten Dollar der Welt.

Du, der stets höflich und freundlich ist,
Du, der zuhört und zu seinen Leuten spricht,
Du, der seiner Frau Rosen schenkt,
Du, der Zeit hat für die kleinen Dinge der Welt.

 

Continue Reading »

Spendenkonto:

Kontoeröffnung: 7.04.2014

Straßenkinder- Projekt: “Nós na vida – Wir im Leben”

Kreissparkasse Steinfurt
Konto.: 73 557 340
BLZ: 403 510 60

IBAN: 67 40 35 10 60 00 73 55 73 40

BIC: WELADED 1 STF

Betreff: Projekt Brasilien

Vorbild

Es folgt zu dem Thema eine kurze Zusammenfassung.

Nun, ich kenne, sehe mich, meine Stärken und Unzulänglichkeiten. Ich lebe nicht oder nicht ständig im Einklang mit mir und meiner Umwelt. Ich bin unzufrieden mit meiner Lebenssituation oder ich arbeite an mir. Ich gehe bei allem, was ich tue, von mir aus. Dabei ist egal in welcher Situation ich mich befinde, wie alt ich bin, welches Geschlecht ich habe.

Ich sehe meine momentane Lebenssituation, suche bewußt oder unbewußt nach Orientierung, nach Anderen. Bei Anderen sehe ich etwas, was mir gefällt, was mir fehlt. Ich sehe etwas, was für mich wichtig, von Vorteil ist, egal ob materiell oder immateriell. Folglich sehne ich mich danach, wünsche es mir, möchte seine Nähe, weil es für mich Richtungsweisend werden soll. Ich idealisiere es, identifiziere mich mit ihm, mit ihr, ahme Verhaltensmuster nach und suche Nähe zu meinem Vorbild. Auch glaube ich mich evtl. so aufwerten zu können.

 

Continue Reading »

Mein Vorbild

default

Lorde

 

Hallo ich heiße Pussibär, bin 11 Jahre und habe einen Bruder, der immer in seinem Zimmer hockt und PC spielt.
Mein Vorbild ist, nach langem Nachdenken: “Weiß ich nicht”, oder “doch”: Lorde. Lorde ist hübsch, kann gut singen und hat schöne Haare. Auf die Frage, warum sie mein Vorbild ist, das kann ich leicht beantworten, denn ich möchte auch hübsch, gut singen können und schöne Haare haben.
Aber, was ist eigentlich ein Vorbild? Weißt Du das?…Dann schreib mir bitte.

Die neue Katze

images (1)

Es gibt ein Tier, das Minnie heißt . Minnie ist eine kleine wuschelige Katze. :)

Sie ist etwas scheu, aber sehr Lieb. :)

Minnie wohnt in einer Hütte am Stadtrand, mit Pisa. :D

Sie läuft wie jeden Tag über die Blumenwiese und schnuppert an den Blumen, bis sie eines Tages eine andere Katze trifft.

“Hallo”, sagt die Katze. “Ich bin Dino-Flauschpopo.”

Minnie sieht Dino-Flauschpopo verwundert an und fragt:  “Wer heißt denn so?” :o

Continue Reading »

Older Posts »