Feed on
Posts
Comments

Category Archive for 'Unterhaltsames'

Meine liebe Vanne,

ich danke Dir für Deinen tollen Brief. Du hast ja viel erlebt, und das alles an einem Tag. Hast Du auch alles wieder aufgeräumt? Nur, Bohnenkaffee solltest Du nicht trinken. Der ist nicht gut für Deine Gesundheit. Und, was ich so gemacht habe an dem Tag? Du weißt ja, Opa ist mit dem Postschiff unterwegs […]

Read Full Post »

Hallo Oma,

wie geht’s? Mir geht’s gut. Heute schreib ich dir, was ich so gemacht habe : 1.: Ich bin Zuhause aufs Dach gestiegen und habe eine Dachpfanne entfernt. Dann konnte ich bei Marie in die Wohnung gucken. 2.: Ich habe im Keller den Wasserhahn aufgedreht, so dass ich ein Schwimmbad hatte. Eigentlich wollte ich, dass Marie […]

Read Full Post »

Quadratologo

Augen geschlossen,
ich sehe nichts,
Quadratologo,
jetzt Zeit für mich.

Ich öffne die Augen,
weiße Quadrate überall,
anfängliche Überwindung,
okay, ich bin dran.

Farbe auf Pinsel,
das ist schon klar,
die streich ich auf Leinwand,
ohne Gefahr.

Was wird werden,
genau weiß ich`s nicht,
ich mal mal weiter,
ich faß es nicht.

Alle malen Quadratologo,
überall und jederzeit,
alle sind Künstler,
freudige Augen weit und breit.

Anna Elisabeth Hahne

Read Full Post »

Winterzeit

Der Winter ist da mit weißen Flocken,
die Menschen tragen wärmende Socken.

Berg und Täler schlummern in weißer Pracht,
Stille liegt über den Häusern, der Abendstern, der wacht.

Die Nasen der Menschen sind kalt und rot,
die Vögel suchen Körner oder Brot.

Der Schnee lockt die Kinder aus dem Warmen hervor,
sie spielen und spaßen, der Schneemann wächst empor.

Gebackener Kuchen, Süßes und mehr,
Apfel im Schlafrock, ein knuspriger Stutenkerl.

Klänge und Töne umgarnen die Herzen,
Menschen sitzen zusammen bei brennenden Kerzen.

Anna Elisabeth Hahne

Read Full Post »

Ohropax

Der gute Morgen nach dem Fest.
Der riesen Kater gab den Rest.

Die Beine, die Arme taten mir weh.
Mein Gott, was war los? Ich konnt nicht mehr stehn.

Mein Bauch war voll, gesättigt bis zum Hals.
Getränke gabs, sehr gute halt.

Freude, Jubel, Lärm überall.
Oldies, Techno, Rock, alles war mal dran.

Gelacht, geklatscht, super getanzt.
Mal allein, mal mit anderen, es machte Spaß.

Mega Stimmung überall hier im Haus.
Selbst die Miezen hatten rote Augen, genau wie Klaus.

Dann war es gut, ich musste zurück.
Eine Etage tiefer fand ich mein Bett, doch nicht mein Glück.

Ich lag im Bett, bum bum und taramtata.
Wie sollte ich Ruhe finden bei dem Lärm, das war mir nicht klar.

Dann kam der Knüller: Immer das selbe Lied.
Haben die geknutscht? Sonst war alles still.

Ein Einbrecher schlich derweil ums Haus.
Ich hab was gehört, für eine Überführung reichte das nicht aus.

Was solls! Soll er doch kommen. Die oben hatten ihren Spaß.
Gruselgeschichten, die hatten wenigstens was.

Zwei Mädchen gingen daraufhin gemeinsam aufs Klo.
Sie wollten nicht allein sein, es gruselte so.

Egal! Was auch immer geschah.
Ich war zum Schluss nicht dabei und hatte keinen Spaß.

Nachbarn störn, das ging einfach nicht.
Also war der Gelackmeierte ich.

Leise, leise, so schlich ich mich durchs Haus.
Maria fands spannend und ich wollte schlafen, doch in welchem Haus?

So ging ich zum Nachbarn, doch die hatten kein Bett.
“Nimm Ohropax”, sagten sie, “dann ist alles weg”.

Anna Elisabeth Hahne

Read Full Post »

Herr Frosch

Herr Frosch sitzt in Nachbars Garten,
quarkt und quarkt, ich kann nicht schlafen.

Ich schließe fest mein Fenster zu,
endlich find ich im Bett meine Ruh.

Einmal möcht ich zu ihm gehn:
“Herr Frosch, habe die Ehre, jetzt kann ich Sie sehn.”

“Was sind Sie für ein schicker Mann,
richtig grün, Kron auf dem Haupt, wie ein echter Staatsmann.”

“Hier im Garten, ich kanns verstehn,
ist ihr Königreich und es ist wunderschön.”

Anna Elisabeth Hahne

Read Full Post »