Es war einmal in Holzi...

Was sind Märchen?

 

Das Wort „Märchen“ stammt vom mittelhochdeutschen Begriff „maere“ ab, was „Kunde“ oder „Nachricht“ bedeutet. Ein Märchen ist eine kurze, phantasievolle Erzählung, in der die Naturgesetzte aufgehoben sind und das Wunder vorherrscht. So können zum Beispiel Tiere, Pflanzen oder Gegenstände sprechen und mit dem Menschen auf einer Ebene verkehren. Auch die Märchen basieren häufig auf mündlichen Überlieferungen. Es gibt sie in fast allen Kulturkreisen und oft erzählen sie von einem Helden, der als gute Kraft gegen das Böse antreten muss. Am Ende des Märchens siegt dann meist das Gute, es wird belohnt, das Böse aber wird bestraft. Im Gegensatz zur Sage beruhen die Märchen nie auf einer wahren Begebenheit, sondern sind stets ausgedacht. Sie sind meistens nicht an einen bestimmten Ort oder eine bestimmte Zeit gebunden.