Es war einmal in Holzi...

Lüerdissen

 
           
          

Entstehung Lüerdissens
 
Lüerdissen wird 1335 das erste Mal schriftlich erwähnt. Damals bestand der Ort noch aus ungefähr fünf Bauernhäusern, die um einen Teich herum gruppiert standen. Der Ort ist nach Erenfried von Luderdissen benannt, der dort Land besaß. 1535 wurden die beiden Orte Luhe und Lüerdissen zusammengelegt und kamen nun zusammen auf 13 Höfe. Während des Dreißigjährigen Krieges wird auch dieser Ort in Mitleidenschaft gezogen, Armut und Hunger führen nach dem Krieg bei der Bevölkerung zu Pest und anderen Seuchen. 1769 beträgt die Einwohnerzahl des Ortes trotzdem 230 Personen, heute hat der Ort ca. 700 Einwohner.