SchrottBand feat. Funky Recycle

Konzept

  

 Was nicht mehr gebraucht wird oder seine oft kurzlebige Funktion erfüllt hat, kommt in den Müll, landet auf dem Schrottplatz und wartet dort auf Presse und Schmelze.

Das soziokulturelle Projekt „SchrottBand feat. Funky Recycle“ zeigt, dass einigen dieser abgelegten Dinge Qualitäten für ganz neue Funktionen innewohnen – als Klangkörper und Musikinstrumente.

Auch, dass Kreativität dort oft besonders groß ist, wo die Mittel eher knapp sind, ist die Ausgangsbehauptung dieses Projektes.



Eine Gruppe von 8 – 12 Jugendlichen im Alter von 14 – 18 Jahren bildet die SchrottBand und beschäftigt sich über einen längeren Zeitraum mit Handwerk, Musik und verschiedenen Kulturen – um auf der Bühne möglichst groß rauszukommen als „SchrottBand feat. Funky Recycle“.

Die teilnehmenden Jugendlichen bringen vor allem eine Portion Mut und Begeisterung als Voraussetzung für dieses Projekt mit.


 

 Durch ein kulturell-wertvolles Müllrecycling entstehen Musikinstrumente, die von den Teilnehmern erfunden und eigenhändig gebaut sind.

Neben Klanggeräten aus hiesigen Schrottplatzfunden werden aber auch Beispiele aus anderen Kulturen als Vorbilder verwendet, so z.B. eine Ölkanister-Gitarre aus dem Sudan oder ein Blechdosen-Banjo aus Kenia.

 

Mit den selbstgebauten Instrumenten werden Coversongs und eigene Stücke begleitet.
Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Von Rock und Pop bis zu Freestyle-Rap ist alles möglich!

 

 


 Quellen:

  • Bild "Schrott": http://www.baffy-scorpion.de/wp-content/uploads/Weihnachtsschrott.jpg; Download vom 10.02.2012
  • Bild "Ölkanistergitarre": http://guitarfoundation.de/german/contributions/ramkie.htm; Download vom 10.02.2012