Computerspielsucht

Definition

Computerspiele (Spielesoftware) gibt es mindestens seit 1952, als A.S. Douglas in Cambrigde für seine Doktorarbeit im Fach Computer- Mensch- Interaktion ein Tic-Tac-Toe Spiel programmierte.

Hier mehr Infos über das erste Computerspiel:

http://www.pong-story.com/1952.htm

Computerspiel-Sucht wird auch Videospielsucht genannt.

Sie gilt als Unterform der Verhaltenssüchte , die aus der zwanghaften Nutzung von Computer- und Videospielen besteht.

Manchmal offenbart sich die Krankheit als Teil einer exzessiven Verwendung des Internets, welche dann umgangssprachlich Internetsucht genannt wird. Besonders beachtenswert sind hierbei Online-Rollenspiele mit sehr vielen Online-Spielern,MMORPG (massivy multiplayer online role playing games).

Ungeklärt ist, ob exzessives Nutzen von Computerspielen als Krankheit im Sinne von Missbrauch und Abhängigkeit gelten kann.