HAWK Projekt: Altenhilfe in Hildesheim

Ambulante Altenhilfe

Ambulante Altenhilfe

Der ambulante Bereich hat sich insbesondere in den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts sprunghaft entwickelt. Richtungsweisend für diese Entwicklung war die Einführung der Sozialstationen, in denen erstmals die häusliche Krankenpflege, die ambulante Altenpflege sowie die Haus- und Familienpflege gebündelt wurden. Ergänzt wurde dieses Angebot durch weitere Hilfsdienste, die von Essen auf Rädern bis zu Hilfsleistungen im Haushalt eine breite Palette von Unterstützungsleistungen umfassen (vgl. Belardi u. Fisch 1999: 120f).

 

Ambulante Einrichtungen und ihre Aufgaben

Die Ambulanten Dienste entstanden bereits im Mittelalter und wurden in dieser Zeit von Ordensschwestern erfüllt. In der heutigen Zeit sind die Leistungen eines Ambulanten Pflegedienstes dadurch gekennzeichnet, dass die Grundpflege im häuslichen Umfeld abgedeckt wird.

Dies sind unterstützende Leistungen, sodass die Eigenständigkeit und Selbstbestimmung der zu betreuenden Personen im Vordergrund steht und erhalten bleiben soll.

 

Die Ambulanten Dienste leisten verschiedene Aufgaben

•    Alten – und Krankenpflege
•    Beziehungsarbeit
•    Psychiatrische und gerontopsychiatrische Pflege
•    Unterstützung im Haushalt
•    Sterbebegleitung, um ein würdevolles Sterben zu ermöglichen
•    Unterstützung von Angehörigen im anleitenden Pflegebereich
•    Hausnotrufsystem
•    24h – Rufbereitschaft für Angehörige und Patienten


 

 
 

 

print