Was gewinne ich

Unter dem Titel

Was gewinne ich, wenn ich arbeiten gehe?

fand am Samstag, 23. Januar 2010 eine Veranstaltung in Holzminden statt.

In kurzen Vorträgen zum Auftakt wurde die Frage „Was gewinne ich, wenn ich arbeiten gehe?“ unter verschieden Gesichtspunkten beantwortet und die Konsequenzen aus dem neuen Unterhaltsrecht wurden skizziert. Hier finden Sie das Tagungsprogramm.
In den Workshops standen jeweils Expertinnen und Praktikerinnen für unterschiedliche Wege (zurück) in die Erwerbstätigkeit Rede und Antwort.
Vielfältige Informations- und Beratungsangebote rundeten die Tagung ab.


Muss ich arbeiten gehen? Will ich arbeiten gehen? Was bringt es, wenn ich arbeiten gehe? Lohnt es sich, arbeiten zu gehen? Was kann ich tun, wenn ich wieder einsteigen will?

Diese Fragen müssen gerade Frauen mit familiären Verpflichtungen für sich klären und beantworten. Das ist nicht immer einfach und bedarf Informationen, um die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Im Landkreis Holzminden sind prozentual weniger Frauen erwerbstätig als anderswo. Das bedeutet, dass viele Frauen ökonomisch von ihren Männern abhängig sind, was nach neuem Versorgungsrecht im Fall einer Scheidung ein erhöhtes Armutsrisiko bedeutet. Gleichzeitig bedeutet Nicht- oder auch Teilzeiterwerbstätigkeit, dass die Rente im Alter zur Sicherung des Lebensunterhalts nicht ausreichen wird.

Wie gehe ich damit um? Was kann ich konkret tun? Diese Fragen wurden in der Veranstaltung diskutiert.
 

Hier können Sie den Flyer zur Veranstaltung herunter laden.

print