Erkenntnisinteresse

Ziel der Forschung ist es zu ermitteln, welche Hilfen Kinder nach sexuellem Missbrauch in ihrem Alltag benötigen und welche Kompetenzen bei pädagogischen Fachkräften ausgebildet werden müssen, damit sie diese Hilfen gewähren können. Aufbauend auf den Ergebnissen der Untersuchungen ist die Entwicklung eines Aus- und Fortbildungscurriculums geplant, das aus bedarfsgerechten Modulen besteht und dazu qualifiziert, Kinder mit sexuellen Missbrauchserfahrungen in ihrem Verarbeitungs- und Heilungsprozess zu unterstützen.

Das zu konzipierende Ausbildungsprogramm soll an der HAWK in die Lehre der Studiengänge "Bildung und Erziehung in der Kindheit" sowie "Soziale Arbeit" einfließen und wendet sich damit an zukünftige Kindheits- und Sozialpädagog(inn)en. Zielgruppen des Fortbildungsprogramms sind in der Praxis bereits tätige Erzieher(innen) und Sozialpägog(inn)en.

Die Intention des Projekts liegt somit darin, auf forschungsmethodisch sorgfältige Weise Informationen zu gewinnen, die einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung niedrigschwelliger Hilfen für sexuell missbrauchte Kinder leisten.