Qualitative Studie

Die qualitative Studie beinhaltet 18 Interviews mit ausgewiesenen Fach-kräften im Handlungsfeld der Arbeit mit sexuell missbrauchten Kindern. Die interviewten Personen setzen sich aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von neun Fachberatungsstellen gegen sexualisierte Gewalt und drei Fachstellen im Bereich des Kinderschutzes sowie aus drei Psychotherapeut(inn)en im Bereich der Psychotraumatologie und drei Referent(inn)en von Fachfortbildungen im Bereich der Traumapädagogik zusammen.

Ziel  der Expert(inn)en-Interviews ist die Exploration wichtiger Bausteine für eine zukünftige Aus- und Fortbildung pädagogischer Fachkräfte zum Thema „Unterstützender Umgang mit sexuell missbrauchten Kindern im pädagogischen Alltag“. Ihre Auswertung erfolgt in Anlehnung an die qualitative, strukturierende Inhaltsanalyse nach Mayring (2010)*.

Entsprechend der Leitfragen des Forschungsprojekts befassen sich die Interviews u.a. mit folgenden Unterfragestellungen:

  • Welchen Unterstützungsbedarf haben Kinder, die sexuellen Missbrauch erlebt haben?

  • Welche Voraussetzungen benötigen pädagogische Fachkräfte, um diese Unterstützung leisten zu können?

  • Mit welchen Schwierigkeiten sehen sich pädagogische Fachkräfte in Kitas und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe im Umgang mit Kindern, die sexuellen Missbrauch erlebt haben, aktuell konfrontiert? 

  • Wie werden die für wichtig erachteten Inhalte von den interviewten Expertinnen und Experten in eigenen Fortbildungsmaßnahmen zum Thema realisiert? 

 * Die vollständige Literaturangabe findet sich in der Rubrik "Literatur".