Cet Enfant - Dieses Kind

Cet Enfant - Dieses KindFoto: Joel POmmerat

Format: Hörspiel von Joel Pommerat/ Übersetzt aus dem Französischen/ Frankreich, Produktion SR 2006,

Weitere Daten: Regie Christiane Ohaus

 

CD: 3/ Audio/Kinder sind Zukunft

Sender :SR

Thema:Eltern-Kind-Beziehungen

Sendezeit ab: 1:06

Sendelänge: 75:04 Minuten

 

Themenschwerpunkte: Eltern-Kind-Beziehung/ Probleme/ Joël Pommerat/ Kind/ Theater/ Interview/ Scheidungskind/ Alleinerziehend

Inhaltsangabe:

Das Hörspiel besteht aus mehreren einzelnen Szenen, wobei immer andere Eltern-Kind-Beziehungen im Vordergrund stehen. Die Kinder haben keinen Namen. Durch die Dialoge der gespielten Personen werden mehrere unterschiedliche Thematiken aufgegriffen, die im Kern auf wahren Aussagen beruhen, aber noch mit viel Phantasie Pommerats unterlegt sind: Die junge Alleinerziehende, die ihren Säugling fast fremden Nachbarn schenken will/ Das 10jährige Scheidungskind, das seinen Vater plötzlich siezt/ Der Vater, den die Arbeit körperlich zerstört hat und der seinem Sohn trotzdem dasselbe Leben vorschreiben will/ Zwei Freundinnen sollen die Leiche eines jungen Mannes identifizieren: Es könnte einer ihrer Söhne sein. Ein facettenreiches, überraschendes Mosaik zusammengefügt aus kurzen Szenen.

Am Ende des vom SR 2 KulturRadio gesendeten Hörspiels folgt ein Interview mit Joël Pommerats über die Entstehung des Stücks.

Joël Pommerats, der französische Theater- und Kurzfilmautor und Regisseur, wurde von der französischen Sozialbehörde gebeten, ein Theaterstück über Eltern-Kind-Beziehungen zu initiieren. Dazu führte er im Vorfeld viele Gespräche mit Bewohnern einer Plattenhaussiedlung im Norden Frankreichs.

Rezension:

Um das Hörspiel richtig begreifen zu können fehlten mir anfangs die Hintergrundinformationen. Es war ein Durcheinander von verwirrenden und erschreckenden Dialogen. Soll das die normale Realität wiederspiegeln? Das Stück muss jedoch auch von einem künstlerischen Blickwinkel beurteilt werden, d.h. zwischen den Zeilen lesen und manche Situationen als überspitzte Realitätsdarstellung betrachten. Durch die künstlerische Inszenierung bekommt das Hörspiel einen ganz eigenen Charakter, welcher anfangs etwas befremden erscheint, aber dennoch Sinn macht.

Ein Hörspiel der ganz anderen Art: sehr gut! Auch das Interview am Ende ist gut gelungen und vervollständigt die Darbietung. Durch die erhaltenen Hintergrundinformationen versteht man einige Schlüsselsituationen besser und bekommt eine spezifischere Sichtweise auf das Stück.

Cet Enfant - „Dieses Kind“ wurde im Auftrag des SR übersetzt.