Elvis lebt

Supermarkt.Hier die zehn verrücktesten Verschwörungs-Theorien rund um Elvis Presley, die sich bis heute in Internet-Foren, Science-Ficton-Romanen und TV-Magazinen hartnäckig halten:

Wachspuppe im Sarg
Elvis lag nicht in seinem Sarg, sondern eine lebensgroße Wachsfigur. Beweise u.a.: Zu geringes Gewicht, falsch geformte Nase und unnatürlich zarte Hände (im wahren Leben hatte er Narben durch Karate-Sport).

• Er war ein CIA-Agent
Elvis führte ein Doppelleben als CIA-Agent. Als die Mission zu riskant wurde, inszenierte der Geheimdienst den angeblichen Tod. In Wahrheit bekam Elvis eine neue Identität, wurde nach Argentinien ausgeflogen.

• Außerirdischer vom Mars
Elvis war in Wahrheit gar kein Mensch, sondern ein Außerirdischer vom Mars. Er lebte einige Zeit auf der Erde, um uns zu studieren. Als er spürte, dass sein Ende näher rückte, reiste er zurück auf seinen Heimatplaneten.

• Von Alien-Fans entführt
Elvis war ein Mensch, wurde aber von Aliens entführt. Sie hatten seine Karriere von der Ferne mitverfolgt und waren sicher, er wäre zu gut für diese Welt. So holten sie ihn zu sich - in Sicherheit.

• Die Film-Prophezeiung
Elvis starb nicht zufällig am 16.8.1977: Die Ziffern ergeben addiert 2001 – genau wie sein Lieblingsfilm „2001", in dem der Held in einem Badezimmer seine Unsterblichkeit plant. Auch Elvis starb im Bad und wurde unsterblich.

• Mit Imitator getauscht
Elvis hat sich auf dem Höhepunkt seiner Karriere zurückgezogen und die Rollen mit einem Elvis-Imitator getauscht. Während der Imitator 1977 starb, lebt der echte Elvis bis heute versteckt in einem Pflegeheim in Texas.

• Heimlich auf dem Mond
Elvis ist 1969 heimlich mit zum Mond geflogen. Die Nasa wollte ihn als ersten Menschen auf dem Mond präsentieren. Durch eine Panne konnte er nicht gefilmt werden, die Nasa hatte nur Material mit den Astronauten.

Tod selbst inszenziert
Elvis hat seinen Tod nur inszeniert. Die Unterschrift auf der Sterbeurkunde ist seine eigene Schrift. Bevor er untertauchte, nahm er u.a. seine Lieblingsbücher mit und informierte engste Freunde, darunter Fräulein Foster.

• Jobbt im Restaurant
Elvis hatte all den Luxus in Graceland satt und begann ein neues, einfaches Leben. In einem Burger-Restaurant in Des Moins (USA) wurde er angeblich als Hamburger-Brater gesehen. Andere berichten von Supermarktjobs.

• Zeitreise geplant
Elvis ist tatsächlich tot (Angaben schwanken zwischen 1969 und Mitte der 90er Jahre). Es gibt aber Pläne, ihn per Zeitreise zurückzuholen. Spätestens 2033 soll die Technik dafür ausgereift sein. Dann kann der „King" endlich wieder auftreten...#

Quelle Bild.de