Bildung im Web 2.0 – Neue Lernformen im Internet

1. Modulbeschreibung

Wikis, Blogs, Podcasts, StudiVZ, Facebook, Xing, Parschip, Flickr, del.icio.us – um nur einige Internetdienste zu nennen, erleben einen Hype seitdem das Buzzword "Web 2.0" durch die Medien geistert. Web 2.0-Anwendungen zeichnen sich dadurch aus, dass die Nutzerinnen und Nutzer selbst aktiv werden, eigenen Content erstellen und sich miteinander vernetzen. So werden Konsumenten zu Produzenten – das Internet wird nicht mehr passiv abgesurft, sondern aktiv mitgestaltet. Dadurch ergeben sich neue informelle Lernmöglichkeiten, andererseits aber auch Probleme, z.B. in Bezug auf den Datenschutz. Im Seminar werden die Bildungspotentiale des Web 2.0 herausgearbeitet und praktisch erprobt.

2. Autor

Tim Schmidt (Universität Osnabrück)

 
zurueck   1 / 2   weiter