Aspekte - Emotionsregulation durch Medien

Stimmungs- und Emotionsregulation durch Medien

Beitrag von H. Schramm und W. Wirth

In dem Aufsatz findet sich ein kruzer Überblick der medienwissenschaftliche Forschung und und eine Gegenüberstellung der MooD-Management-Theorie (unbewusste Selektion) mit dem dem Multi-Appraisal-Ansatzes (Einbeziehung von emotionsantezedenten Bewertungsprozessen). 

Anschließend befassen sich die Autoren mit Regualtionsstrategien während der Medienrezeption und dem Umgang von Kindern mit ansterregenden Medieninhalten.

Der vollständige Text findet sich u.a. in merz. medien und erziehung. 51. Jahrgang. Nr 4/ 2007. München: kopead.Schramm/Wirth: Stimmungs- und Emotionsregulation durch Medien, Seite 14-22.