Grundlagen - Medienkonvergenz

Neue Wege durch die konvergente Medienwelt

Eine Studie des JFF - Institut für Medienpädagogik von Theunert/Wagner zur Medienaneignung von 11 bis 17 Jährigen aus 2006.

"Vergnügen und Information, Kommunikation und Interaktion - all das suchen und finden Heranwachsende heutzutage in einer immer komplexer werdenden Medienwelt. Insbesondere Heranwachsende mit niedrigem Bildungshintergrund sehen die Medien eher als Konsumraum. Für Heranwachsende mit hohem Bildungshintergrund hingegen sind die Medien auch Gestaltungsraum. Die Studie „Neue Wege durch die konvergente Medienwelt" gewährt systematische und tiefgehende Einblicke, wie sich Jugendliche in der konvergenten Medienwelt bewegen."

Fragmentarische Erkenntnisse:

Medien als

  • Konsumraum
  • Spezialisierungsraum
  • Lebensraum
  • Präsentationsraum und
  • Gestaltungsraum

Risiken und Potentiale

  • Vorliebe für Action
  • Vorliebe für Beziehung und Gefühl
  • Vertiefung von Interessen

 

Eine Zusammenfassung der Studie findet sich unter: --> www.mediaculture-online.de/fileadmin/bibliothek/theunert-wagner_konvergent/theunert_wagner_konvergent.pdf

oder  theunert-wagner_konvergent/theunert_wagner_konvergent.pdf