Filmanalyse


Schrittfolge einer Fokussierten Filmanalyse


Quelle:www.pixelio.de

Die hier vorgeschlagene fokussierte Filmanalyse grenzt die Filmanalyse von Anfang an auf einen bestimmten Aspekt ein und wird dem Film sicherlich nicht in seiner Totalität gerecht. Das ist die Aufgabe einer klassischen Werkanalyse, und hier liegt auch schon der größte Unterschied. Wir beschränke uns auf einen einzigen Fokus und halten dadurch den Aufwand begrenzt, ohne die Systematik zu opfern. Der Vorteil gegenüber anderen Formen liegt in der Planbarkeit des Aufwandes.

Die fokussierte Filmanalyse legt den Schwerpunkt der Filmanalyse auf sozialwissenschaftlich relevanten Aspekte eines Films.

Sie besteht aus folgenden Schritten.

1 Kontext und Fragenhorizont. Im erste Schritt vergewissern Sie sich darüber, in welchem Kontext die Filmanalyse stattfiden soll. Sie entwickeln aus diesem Kontext einen Fragehoriont. Mit welchem Erkenntnisinteresse gehen Sie an einen Film?

2 Auswahl des Films. Sie machen sich direkt nach dem ersten Ansehen des Films klar, wie Sie auf den Film reagieren und ihn angeschaut haben. Was hat Sie fasziniert? Warum halten Sie ihn für besonders geeignet? Welche Szenen sind Ihnen in Erinnerung geblieben? Aus diesen Notizen entwickeln Sie konkrete Leitfragen.

3 Filmprotokoll. Sie schauen sich den Film an und machen sich Notizen über die einzelnen Szenen (mit Angabe zum Timecode des Beginns und des Endes einer Szene). Auffällige und wichtige Aspekte (im Sinn Ihrer Fragestellung) halten Sie fest.

4 Recherche und Inhaltsangabe. Sie recherchieren Hintergrundinformationen zum Film. Auf der Basis Ihres Filmprotokolls erstellen Sie eine Inhaltsangabe.

5 Themen herausarbeiten. Sie gliedern Ihre Leitfrage in drei bis vier interessante Aspekte (Kapitel) auf, zu denen der Film Aussagen macht und Antworten verspricht. Hilfreich ist dabei, sowohl die inhaltlichen (z. B. Figurenkonstellation, Konflikte) wie auch die formal-gestalterischen Elemente des Films (z. B. Narration, Ton, Kameraeinstellungen) im Blick zu behalten und in ihrem Wechselverhältnis zu verstehen.

6 Ergebnis. Sie fassen die Ergebnisse Ihrer Analyse zusammens und verdichten sie im Sinn Ihrer Fragestellung.

7 Szenenauswahl. Sie wählen eine Szene aus dem Film aus (Umfang ca. 2 Minuten), die diejenigen Aspekte enthält, die für Ihre Fragestellung am Film relevant waren.

Umfang der gesamten Filmanalyse. Sie sollten Ihre Filmananlyse so anlegen, dass Sie einen Umfang von 15 Seiten keinesfalls überschreitet (ausgenommen das Filmprotokoll). Meine Beispielanalyse ist länger geraten, um Ihnen zu zeigen, wie verschiedene Zugänge verschränkt werden können.

Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 27.02.2008 22:15 Uhr