From Filmanalyse

Glossar: Melodrama

Glossar - Filmanalyse

Melodrama(vgl. Genre)

Melodramen beschäftigen sich gerne mit menschlichen Schicksalen in Ausnahmesituationen. Unerfüllte Liebe, zerstrittene Familienbande, unheilbare Krankheiten oder tragische Unfälle werden gerne als Basis stark emotionalisierter Konstellationen gewählt. Ein wichtiger Unterschied zum Drama liegt darin, dass die Filmfiguren zu erstaunlichen Taten imstande sind, dies aber aus eigentlich völlig unbedeutenden Beweggründen wie unlogische Ehre, sinnlose Tapferkeit etc. Sie handeln so, weil sie eben nun mal so handeln müssen und der Zuschauer leidet intensiv mit ihnen und fragt sich dauernd: Warum kann der Filmheld nicht einfach bei der Frau seines Herzens bleiben? Melodramen werden in den amerikanischen Studios auch gerne als „woman´s pictures“ bezeichnet, da sie vor allem das weibliche Publikum ansprechen.

Retrieved from http://elearn.hawk-hhg.de/wikis/fields/Filmanalyse/field.php/Glossar/Melodrama
Zuletzt geändert am 01.12.2007 15:24 Uhr