Filmanalyse


Ungelebte Sehnsucht: Frl. Swanström


Quelle:Memfis Film & Television

Die Lehrerin Frl. Swanström ist eine vom Leben gezeichnete Person. Ihr Versuch, sich in dem Dorf eine Existenz aufzubauen, ist gescheitert, denn sie lebt sehr einsam und will wieder wegziehen. Im Unterricht erleben die Kinder sie in ihrer Rolle - aus Konfliktsituationen rettet sie sich in das Singen. Sie verhält sich gemäß einem Bild, das sie selbst von einer Lehrerin hat, sie paukt ihren langweiligen Stoff durch, ohne innere Beteiligung weder für den Stoff noch für die Kinder. Im Restaurant erleben die Kinder sie sturzbetrunken an ihrem Geburtstag in all ihrem emotionalen Elend. Sie erweist sich als verführbar gegenüber der gezielten Desinformation der Kinder, die sie mit Johanson zusammenführen. Ihre Sehnsucht danach, ihre Einsamkeit zu beenden und die Tatsache, dass sie sich von den Kindern bereitwillig zu einem Date mit Johanson verführen lässt, zeigt sie jenseits ihrer Lehrerinnenrolle emotional ansprechbar, sympathisch und menschlich.

Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 28.02.2008 13:31 Uhr