Kommunikation und Interaktion
Prof. Dr. Roland Bader


Wozu kommunizieren wir? Funktionen und Zwecke der Kommunikation? (6. Sitzung)

Verschiedene Erklärungsansätze: Herstellen von Gemeinsamkeit, Impression Management, Sozialer Vergleich, Wirklichkeits- und Ursachenerklärung, soziale Kontrolle und Zuwendung, Austausch von Argumenten, Persuasion, Manipulation, Appellcharakter (Überreden)…

Frindte, W. (2001). Kap. 2: Individuelle Hintergründe für Kommunikation. Ausgewählte Phänomene und Theorien. In ders.:. Kommunikationspsychologie. Weinheim und Basel: Beltz Studium.

Wiemann, J. und Giles, H. Interpersonale Kommunikation. In: Stroebe, W., Jonas, K. & Hewstone, M. (2002) Sozialpsychologie (4. Aufl.). Berlin: Springer

Überreden, Überzeugen, Manipulation, Kontrolle Ausschnitte aus Wate, L. (2005): Kommunikation und kommunikatives Handeln, Band 1 bis 5.

Es gibt verschiedene Urschen/Gründe und Effekte/Wirkungen: Um einen guten Eindruck zu machen (Impression Management), um uns mit anderen zu vergleichen (Sozialer Vergleich), zur Wirklichkeits- und Ursachenerklärung, aufgrund von Sympathie und Attraktivität (dazu Frindte, Kap. 2)

Burkart, R. (2002). Kommunikationswissenschaft. Köln: Böhlau, insbes. Kap. 2.

Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 27.09.2012 09:45 Uhr