Kommunikation und Interaktion
Prof. Dr. Roland Bader


Zuhören als Bestandteil von Kommunikation

Die Bedeutung des Zuhörens

„Aktives Zuhören“ als Methode (üben)

Quellen und weiterführende Literatur:

http://de.wikipedia.org/wiki/Aktives_Zuh%C3%B6ren

http://www.humanistische-aktion.de/komm.htm

http://www.doelle-web.de/zusatz/aktives%20zuhoeren.pdf

Dort finden Sie auch weiterführende Literatur.

Fragen, die Sie sich selbst stellen und in der Gruppe dieskutieren können, sind z. B.

Wie kann ich sicher stellen dass ich den anderen richtig verstanden habe? Was heißt „verstehen“?

Am richtigen Verstehen sind Prozesse von Rückfragen, das Gesagte wiederholen, verbalisieren, paraphrasieren, interpretieren etc. beteiligt. Erläutern Sie den Unterschied.

Wie können Sie die emotionalen Anteile des Gesagten verstehen?

Stellen Sie die "Gesprächstechniken" des aktiven Zuhörens dar.

Suchen Sie eine Übung, die geeignet ist, in der Seminargruppe aktives Zuhören zu üben.

Möglicher Diskussionsimpuls: Welche Rolle spielen Vorannahmen/Voreinstellungen über den Anderen?

Erlebnis Zuhören

Sehr spannend ist der Podcast: „Erlebnis Zuhören“ des Hessischen Rundfunks, von dem Sie alle Episoden noch unter http://www.podcast.de/podcast/4971/#archiv finden.

Reinhören lohnt sich, und vielleicht finden Sie eine spannende Folge, von der Sie Auszüge im Seminar vorstellen und diskutieren können.

Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 04.10.2013 19:32 Uhr