Maennliche Sozialisation


Vaterschaft

Wollen junge Männer heute noch Vater werden? Welche Irritationen erleben Männer beim Vaterwerden? Welchen Risiken der Gesellschaft sind sie ausgesetzt (Armut)? Wie gehen sie mit den Veränderungen der Partnerschaft um? Und was bietet die Gesellschaft jungen Männern, die - ähnlich wie Frauen - eine Balance zwischen Arbeit und Familie suchen?

Eine extrem gute Zustandsbeschreibung der Irritationen enthält das Buch von Habeck in der ersten Hälfte. Im Gegensatz zu vielen anderen Büchern, die sich mit der Irritation von Männern und Vätern beschäftigen, fußt es auf einem sehr guten soziologischen Fundament und widmet seine Aufmerksamkeit auch den entgrenzten Lebensbedingungen junger Väter und Familien, wie sie durch mangelnde Sicherheiten und Zukunftsperspektiven und in der Gruppe der Working-poor entstehen.

In der zweiten Hälfte werden Lösungen dargestellt. Mir erscheinen diese Lösungen oft recht idealistisch und geprägt davon, dass Habeck auch politisch aktiv ist und die politischen Positionen seiner Partei ihm gelegentlich den klaren Blick für gesellschaftliche Ungerechtigkeiten trüben.

Literatur

Habeck, Robert Verwirrte Väter oderwann ist der Mann ein Mann / 1. Aufl. Gütersloh : Gütersloher Verl.-Haus, 2008

Vertiefendes finden Sie unter dem Stichpunkt "Science/Abwesende Väter"

Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 11.10.2009 16:52 Uhr