Medien Identität Sozialisation


Historie von Praxis.AktiveMedienarbeitInternet

Einfache Korrekturen ausblenden - Änderungen im Wiki Quelltext

09.07.2012 20:21 Uhr von 93.196.243.24 -
Zeile 10 bearbeitet:
geändert zu:

Andre Westphal

09.07.2012 20:20 Uhr von Andre Westphal -
Zeile 8 bearbeitet:
 Klickerkids wird aus den Teilnehmern sicherlich keine Computer Cracks, machen, aber gibt den Kindern einen vielfältigen und interessanten Einblick in die Möglichkeiten der Medien insbesondere des Internets. Zudem können die Kinder aktiv und selbstständig am Entwicklungsprozess einer Homepage teilnehmen. Ich denke das Projekt zeigt gerade Kindern, die sonst nicht die Möglichkeit haben, einen Computer oder das Internet zu nutzen, die vielfältigen Möglichkeiten auf. Das Projekt hat zudem nicht den typischen Schulcharakter, weil die Kinder ihre eigenen Ideen und nicht die eines Lehrers umsetzen können. Sie werden zwar von einem Medienpädagogen begleitet, aber dies nur als Unterstützung. Insgesamt finde ich dieses Projekt sehr gelungen. Der Erfolg wird durch die Auszeichnung mit dem Dieter Baacke Preis 2004 bestätigt. Inzwischen besteht das Projekt seit über zehn Jahren.
geändert zu:

Klickerkids wird aus den Teilnehmern sicherlich keine Computer Cracks, machen, aber gibt den Kindern einen vielfältigen und interessanten Einblick in die Möglichkeiten der Medien insbesondere des Internets. Zudem können die Kinder aktiv und selbstständig am Entwicklungsprozess einer Homepage teilnehmen. Ich denke das Projekt zeigt gerade Kindern, die sonst nicht die Möglichkeit haben, einen Computer oder das Internet zu nutzen, die vielfältigen Möglichkeiten auf. Das Projekt hat zudem nicht den typischen Schulcharakter, weil die Kinder ihre eigenen Ideen und nicht die eines Lehrers umsetzen können. Sie werden zwar von einem Medienpädagogen begleitet, aber dies nur als Unterstützung. Insgesamt finde ich dieses Projekt sehr gelungen. Der Erfolg wird durch die Auszeichnung mit dem Dieter Baacke Preis 2004 bestätigt. Inzwischen besteht das Projekt seit über zehn Jahren.

09.07.2012 20:20 Uhr von Andre Westphal -
Zeile 8 bearbeitet:
 Klickerkids wird aus den Teilnehmern sicherlich keine „Computer Cracks“, machen, aber gibt den Kindern einen vielfältigen und interessanten Einblick in die Möglichkeiten der Medien insbesondere des Internets. Zudem können die Kinder aktiv und selbstständig am Entwicklungsprozess einer Homepage teilnehmen. Ich denke das Projekt zeigt gerade Kindern, die sonst nicht die Möglichkeit haben, einen Computer oder das Internet zu nutzen, die vielfältigen Möglichkeiten auf. Das Projekt hat zudem nicht den typischen Schulcharakter, weil die Kinder ihre eigenen Ideen und nicht die eines Lehrers umsetzen können. Sie werden zwar von einem Medienpädagogen begleitet, aber dies nur als Unterstützung. Insgesamt finde ich dieses Projekt sehr gelungen. Der Erfolg wird durch die Auszeichnung mit dem „Dieter Baacke Preis“ 2004 bestätigt. Inzwischen besteht das Projekt seit über zehn Jahren.
geändert zu:
 Klickerkids wird aus den Teilnehmern sicherlich keine Computer Cracks, machen, aber gibt den Kindern einen vielfältigen und interessanten Einblick in die Möglichkeiten der Medien insbesondere des Internets. Zudem können die Kinder aktiv und selbstständig am Entwicklungsprozess einer Homepage teilnehmen. Ich denke das Projekt zeigt gerade Kindern, die sonst nicht die Möglichkeit haben, einen Computer oder das Internet zu nutzen, die vielfältigen Möglichkeiten auf. Das Projekt hat zudem nicht den typischen Schulcharakter, weil die Kinder ihre eigenen Ideen und nicht die eines Lehrers umsetzen können. Sie werden zwar von einem Medienpädagogen begleitet, aber dies nur als Unterstützung. Insgesamt finde ich dieses Projekt sehr gelungen. Der Erfolg wird durch die Auszeichnung mit dem Dieter Baacke Preis 2004 bestätigt. Inzwischen besteht das Projekt seit über zehn Jahren.
09.07.2012 20:18 Uhr von Andre Westphal -
Zeilen 8-10 hinzugefügt:
 Klickerkids wird aus den Teilnehmern sicherlich keine „Computer Cracks“, machen, aber gibt den Kindern einen vielfältigen und interessanten Einblick in die Möglichkeiten der Medien insbesondere des Internets. Zudem können die Kinder aktiv und selbstständig am Entwicklungsprozess einer Homepage teilnehmen. Ich denke das Projekt zeigt gerade Kindern, die sonst nicht die Möglichkeit haben, einen Computer oder das Internet zu nutzen, die vielfältigen Möglichkeiten auf. Das Projekt hat zudem nicht den typischen Schulcharakter, weil die Kinder ihre eigenen Ideen und nicht die eines Lehrers umsetzen können. Sie werden zwar von einem Medienpädagogen begleitet, aber dies nur als Unterstützung. Insgesamt finde ich dieses Projekt sehr gelungen. Der Erfolg wird durch die Auszeichnung mit dem „Dieter Baacke Preis“ 2004 bestätigt. Inzwischen besteht das Projekt seit über zehn Jahren.
09.07.2012 20:17 Uhr von Andre Westphal -
Zeile 8 bearbeitet:
 Klickerkids wird aus den Teilnehmern sicherlich keine „Computer Cracks“, machen, aber gibt den Kindern einen vielfältigen und interessanten Einblick in die Möglichkeiten der Medien insbesondere des Internets. Zudem können die Kinder aktiv und selbstständig am Entwicklungsprozess einer Homepage teilnehmen. Ich denke das Projekt zeigt gerade Kindern, die sonst nicht die Möglichkeit haben, einen Computer oder das Internet zu nutzen, die vielfältigen Möglichkeiten auf. Das Projekt hat zudem nicht den typischen Schulcharakter, weil die Kinder ihre eigenen Ideen und nicht die eines Lehrers umsetzen können. Sie werden zwar von einem Medienpädagogen begleitet, aber dies nur als Unterstützung. Insgesamt finde ich dieses Projekt sehr gelungen. Der Erfolg wird durch die Auszeichnung mit dem „Dieter Baacke Preis“ 2004 bestätigt. Inzwischen besteht das Projekt seit über 10 Jahren
geändert zu:
09.07.2012 20:17 Uhr von Andre Westphal -
Zeile 7 bearbeitet:

Die Kinder suchen sich zunächst ein Thema aus, welches sie frei wählen können. Die freie Themenwahl ist schon einmal wichtig, denn somit ist Interesse vorhanden. Die Teilnehmer werden in Redaktionsteams aufgeteilt und arbeiten im Team. Die Kinder können sich nun Informationen zu ihrem Themenbereich suchen. Die Informationen können aus unterschiedlichen Quellen gesammelt werden. Die Teilnehmer können im Internet suchen, aber auch andere Medien z.B. Bücher können mit einbezogen werden. Die Kinder werden durch Medienpädagogen begleitet und lernen wie und wo man sich Informationen beschafft. Die Begleitung durch einen Medianpädagogen finde ich wichtig, schließlich richtet sich das Projekt auch an Kinder, die keinen Zugang zum Internet haben oder gar keinen Computer besitzen. Im Rahmen des Projekt werden vor allem die Ideen der Teilnehmer berücksichtigt. So können Ideen des Einzelnen wirklich umgesetzt werden. Eine Gruppe des Projektes beschäftige sich mit dem Thema Fechten und führte ein Interview mit einem Fechter durch. Die Teilnehmer entwickelten eigene Fragen und führten eigenständig das Interview. Gerade im Rahmen der Recherche bekommen die Kinder einen großen Einblick in die Vielfalt der Medien und Möglichkeiten. Auch bei der Gestaltung bestimmen die Kinder mit und erlangen Grundkenntnisse bei der Erstellung einer Homepage. .Die Teilnehmer können am Ende präsentieren, was sie erarbeitet haben und sehen was sie geschafft haben. Bei der Präsentation sind auch Eltern und Freunde eingeladen

geändert zu:

Die Kinder suchen sich zunächst ein Thema aus, welches sie frei wählen können. Die freie Themenwahl ist schon einmal wichtig, denn somit ist Interesse vorhanden. Die Teilnehmer werden in Redaktionsteams aufgeteilt und arbeiten im Team. Die Kinder können sich nun Informationen zu ihrem Themenbereich suchen. Die Informationen können aus unterschiedlichen Quellen gesammelt werden. Die Teilnehmer können im Internet suchen, aber auch andere Medien z.B. Bücher können mit einbezogen werden. Die Kinder werden durch Medienpädagogen begleitet und lernen wie und wo man sich Informationen beschafft. Die Begleitung durch einen Medianpädagogen finde ich wichtig, schließlich richtet sich das Projekt auch an Kinder, die keinen Zugang zum Internet haben oder gar keinen Computer besitzen. Im Rahmen des Projekt werden vor allem die Ideen der Teilnehmer berücksichtigt. So können Ideen des Einzelnen wirklich umgesetzt werden. Eine Gruppe des Projektes beschäftige sich mit dem Thema Fechten und führte ein Interview mit einem Fechter durch. Die Teilnehmer entwickelten eigene Fragen und führten eigenständig das Interview. Gerade im Rahmen der Recherche bekommen die Kinder einen großen Einblick in die Vielfalt der Medien und Möglichkeiten. Auch bei der Gestaltung bestimmen die Kinder mit und erlangen Grundkenntnisse bei der Erstellung einer Homepage. .Die Teilnehmer können am Ende präsentieren, was sie erarbeitet haben und sehen was sie geschafft haben. Bei der Präsentation sind auch Eltern und Freunde eingeladen.

09.07.2012 20:15 Uhr von Andre Westphal -
Zeilen 1-8 bearbeitet:

Andre

geändert zu:

Ich habe das Projekt Klickerkids ausgewählt. Bei diesem Projekt arbeiten Kinder an der Homepage klickerkids.de mit. Die Teilnehmer bestimmen die Inhalte selbst. Die Informationen für die Homepage recherchieren die Kinder selbstständig unter Aufsicht von Medienpädagogen. Die Kinder werden dazu in verschiedene Redaktionsteams aufgeteilt, die zu den unterschiedlichen ausgewählten Themen Informationen suchen. Die Programmierung und Gestaltung erfolgt mit der Unterstützung der Medienpädagogen. Die Kinder lernen somit eigenständig den Umgang mit dem Computer und Internet. Klickerkids richtet sich insbesondere an Kinder, denen das Internet bzw. ein Computer aus finanziellen oder sozialen Gründen zu Hause nicht zur Verfügung steht. Es sind keine Grundkenntnisse für die Teilnahme an klickerkids nötig. Somit brauchen die Teilnehmer keine Vorkenntnisse und auch Teilnehmer, die noch keinerlei Erfahrung haben, können mitmachen und den Umgang erlernen. Klickerkids ist kein kommerzielles Projekt und wird durch Spendengelder finanziert. Somit fallen auch keine hohen Gebühren für die Teilnahme an. Das Projekt ist mobil, das heißt Klickerkids kommt an Orte, wo sich Kinder aufhalten und hat verschiedene Kooperationen mit Schulen, Kindertagesstätten oder Museen. Die Teilnehmer sind zwischen 9-14 Jahre alt. Das Projekt findet meistens im Rahmen der Ferien statt. Dies hat den Vorteil, dass die Kinder ausreichend Zeit haben. Im Rahmen des Hamburger Kinderferienspass wird das Projekt über meistens fünf Tage durchgeführt. Innerhalb dieser fünf Tage gestalten die Kinder ihre Homepage zu einem von ihnen ausgewählten Thema. Die Teilnehmer/innen sind wie oben erwähnt in Redaktionsteams aufgeteilt. Am Ende dieser fünf Tage werden die Ergebnisse zum Abschluss des Projekt Eltern und Freunden präsentiert. Klickerkids findet jedoch nicht nur in der Ferienzeit statt, sondern bietet auch wöchentlich Projekte über einen längeren Zeitraum z.B. in Kindertagesstätten an. Außerdem bietet klickerkids bei dem Hamburger Kinderfilmfest ein offenes Mitmachangebot an. Bei der Umsetzung ihrer Themen werden die Kinder, von Medienpädagogen des jaf- Verein für medienpädagogische Praxis Hamburg e.V. inhaltlich und technisch begleitet. Bei der technischen Pflege wird der Verein für medienpädagogische Praxis Hamburg e.V. durch die Hamburger Medienagentur Frische Medien unterstützt. Klickerkids ist Träger des Dieter Baacke Preises 2004.

Ich habe das Projekt Klickerkids ausgewählt, weil die Kinder Einblicke in viele verschiedene Bereiche von Medien bekommen. Die Kinder suchen sich zunächst ein Thema aus, welches sie frei wählen können. Die freie Themenwahl ist schon einmal wichtig, denn somit ist Interesse vorhanden. Die Teilnehmer werden in Redaktionsteams aufgeteilt und arbeiten im Team. Die Kinder können sich nun Informationen zu ihrem Themenbereich suchen. Die Informationen können aus unterschiedlichen Quellen gesammelt werden. Die Teilnehmer können im Internet suchen, aber auch andere Medien z.B. Bücher können mit einbezogen werden. Die Kinder werden durch Medienpädagogen begleitet und lernen wie und wo man sich Informationen beschafft. Die Begleitung durch einen Medianpädagogen finde ich wichtig, schließlich richtet sich das Projekt auch an Kinder, die keinen Zugang zum Internet haben oder gar keinen Computer besitzen. Im Rahmen des Projekt werden vor allem die Ideen der Teilnehmer berücksichtigt. So können Ideen des Einzelnen wirklich umgesetzt werden. Eine Gruppe des Projektes beschäftige sich mit dem Thema Fechten und führte ein Interview mit einem Fechter durch. Die Teilnehmer entwickelten eigene Fragen und führten eigenständig das Interview. Gerade im Rahmen der Recherche bekommen die Kinder einen großen Einblick in die Vielfalt der Medien und Möglichkeiten. Auch bei der Gestaltung bestimmen die Kinder mit und erlangen Grundkenntnisse bei der Erstellung einer Homepage. .Die Teilnehmer können am Ende präsentieren, was sie erarbeitet haben und sehen was sie geschafft haben. Bei der Präsentation sind auch Eltern und Freunde eingeladen

 Klickerkids wird aus den Teilnehmern sicherlich keine „Computer Cracks“, machen, aber gibt den Kindern einen vielfältigen und interessanten Einblick in die Möglichkeiten der Medien insbesondere des Internets. Zudem können die Kinder aktiv und selbstständig am Entwicklungsprozess einer Homepage teilnehmen. Ich denke das Projekt zeigt gerade Kindern, die sonst nicht die Möglichkeit haben, einen Computer oder das Internet zu nutzen, die vielfältigen Möglichkeiten auf. Das Projekt hat zudem nicht den typischen Schulcharakter, weil die Kinder ihre eigenen Ideen und nicht die eines Lehrers umsetzen können. Sie werden zwar von einem Medienpädagogen begleitet, aber dies nur als Unterstützung. Insgesamt finde ich dieses Projekt sehr gelungen. Der Erfolg wird durch die Auszeichnung mit dem „Dieter Baacke Preis“ 2004 bestätigt. Inzwischen besteht das Projekt seit über 10 Jahren
09.07.2012 14:16 Uhr von 93.196.243.24 -
Zeile 1 hinzugefügt:

Andre

Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 09.07.2012 20:21 Uhr