Onlineberatung


Onlineberatung VS. Beratung ?

Den Blick auf Onlineberatung gerichtet, drängt sich die Frage auf ob und inwiefern sich diese Form der Beratung von der klassischen Beratung in einer Beratungsstelle, zum Beispiel "profamilia", unterscheidet. Um diese Frage beantworten zu können werden im Folgenden die Begriffe Beratung und Onlineberatung definiert:

Definition - Beratung:

1."Beratung ist eine Form der mündlichen oder auch schriftlichen Hilfeleistung oder Unterstützung" (Murgatroyd 1994, S.19) 2."Beratung ist[...]eine zentrale Tätigkeit der Sozialen Arbeit. Themen oder Spezialgebiete der Beratung sind zum Beispiel: Familie, Erziehung, berufliche und soziale Fragen, Jugend-, Drogen-, Migranten-, Trennungsberatung bzw. Mediation, oder Beratung bei sexuellem Missbrauch." (Kreft/Mielenz 2005: 147 sowie weiterführend Hecht 2010)

In Abgrenzung zur Psychotherapie ist Beratung "...zeitlich eher kürzer und weniger häufig..."(Kreft/Mielenz 2005: 147). Die Beratungsarbeit im Bereich Sozialer Arbeit ist sowohl an verschiedene theoretische Ansätze aus der Psychotherapie und Kommunikationstheorie angelehnt (zum Beispiel Carl Rogers: klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie) sowie an gesetzliche Vorgaben gebunden (vgl. SGB VIII, §§ 17, 18,28,52 und 53)

Das bedeutet jedoch nicht das Beratung eine Psychotherapie zweiter Güte ist, sondern das diese beiden Formen der Hilfe unterschiedliche Strukturmerkmale, Zielgruppen und Methoden beinhalten. Professionell und angemessen sind beide Formen der Hilfe in je unterschiedlichen Fällen oder in Kombination möglich. (Anmerk. d. Autors) (vgl. ergänzend Qualitätsbeschreibung der Beratung des DBSH)

Definition - Onlineberatung:

Onlineberatung ist eine Form der Beratung die mit Hilfe verschiedener Kommunikationsmittel wie zum Beispiel Foren, Chats oder E-Mail über das Internet angeboten und durchgeführt wird. Bei der Onlineberatung gibt es, wie auch bei der klassischen Beratung, Qualitätsmerkmale und professionelle Anforderungen die erfüllt sein müssen, um eine angemessene, fachliche Beratung anbieten zu können.

Grundsätzlich ähneln sich Online- und Offlineberatung also, doch gibt es einige signifikante Unterscheidungsmerkmale. Das herausragendste Unterscheidungsmerkmal ist die Möglichkeit bei der Onlineberatung anonym zu bleiben und nicht örtlich gebunden zu sein. Es gibt einige weitere Unterscheidungsmerkmale, die an dieser Stelle kurz dargestellt werden (vgl. Heller 2002 und Döring 2010):

  • Textbasierte, interpersonale oder Gruppenkommunikation
  • Synchrone sowie asynchrone Kommunikation
  • Ergänzung der "Offlineberatung" - kein Ersatz
  • Möglichkeit die Beratungssituation zu jedem Zeitpunkt zu verlassen - Niedrigere "Hemmschwelle"
  • Planbarkeit durch asynchrone Kommunikation und frei wählbare Zeitpunkte der Beratung
  • Örtliche Ungebundenheit
  • Freiwilligkeit
Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 02.11.2011 15:15 Uhr