Onlinevideo


Mini-DV


MiniDV-Kamera / Quelle: Kirf

Die Mini-DV-Kamera (Mini-DigitalVideo) ist mittlerweile der geläufige Camcorder-Typ für Hobbyfilmer, wird aber auch im professionellen Umfeld eingesetzt. Mini-DV hat die vorherigen Magnetbandsysteme (VHS und Video8 sowie deren Super- und Kompaktformate) abgelöst und zeichnet sich durch eine digitale Aufzeichnung mit professioneller Bildqualität in DVD-Niveau aus. Darüber hinaus sind die Speichermedien (Kassetten) noch einmal deutlich kleiner als VHS-C oder Video8-Bänder.

Für umfangreichere Filmprojekte, die ggf. auch aufgeführt werden sollen, ist Mini-DV das ideale und darüber hinaus sehr preisgünstiges Medium.

Etwas aufwendiger als bei anderen Digitalen Videokameras ist hier die Nachbearbeitung.

Die umfangreichen Datenmengen (mehrere GB pro Stunde) lassen sich nur in Echtzeit über eine FireWire-Schnittstelle in den PC übertragen, der natürlich auch über entsprechend ausreichenden Speicherplatz und Rechenleistung verfügen muss.

Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 03.07.2008 10:39 Uhr