Onlinevideo


Dateitypen


Beispiel für einen AVI-Container,
Quelle: Wikipedia

Mit den verschiedenen Codecs ist das "Durcheinander" noch nicht groß genug. So gibt es zusätzlich noch eine Vielzahl verschiedener Dateitypen, die Video- und Audiodaten enthalten können.

Zu nennen wären da beispielsweise AVI-Dateien, FLASH-VIDEO-Dateien, QUICKTIME-Dateien, DivX-Dateien und weitere.

Diese Dateitypen sind allesamt Container, in die die Nutzdaten (Audio, Video, ggf. Text und weitere Daten) hinein "verpackt" werden.

Eine AVI-Datei kann so zum Beispiel Videodaten enthalten, die nach dem MPEG-4-Verfahren mit dem Xvid-Codec komprimiert wurden, während der Ton nach dem MP3-Verfahren mit dem LAME-Codec verarbeitet wurde. Ton und Video werden damit in einer einzigen Datei zusammengepackt. Diese können mit speziellen Programmen daraus auch wieder extrahiert werden, so dass man aus einem Video den Ton als MP3-Datei herausziehen kann. AVI steht für Audio-Video-Interleave und beschreibt das Speicherverfahren: Audio und Videodaten werden ineinander verzahnt (interleaved) abgespeichert. Bildlich entspricht das einer Reihe von sich abwechselnden Blöcken mit Audio und Videodaten.

Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 13.07.2008 22:33 Uhr