Soziale Arbeit im Internet


Jugendhilfe


In Deutschland werden unter Jugendhilfe (eigentlich Kinder- und Jugendhilfe) alle Leistungen und Aufgaben freier und öffentlicher Träger zugunsten junger Menschen und deren Familien zusammengefasst. Diese wurden 1990/91 im SGB VIII (KJHG) neu zusammengestellt und grundlegend überarbeitet. Das SGB-VIII hat seitdem eine Reihe von Überarbeitungen erfahren; zuletzt Ende 2005 durch das Gesetz zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe (Kinder- und Jugendhilfeweiterentwicklungsgesetz – KICK). (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Jugendhilfe angesehen am 10.10.2008)

AG für Kinder- und Jugendhilfe
Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe-AGJ ist das Forum und Netzwerk bundesweiter Zusammenschlüsse, Organisationen und Institutionen der freien und öffentlichen Jugendhilfe in Deutschland.

Wichtige Institutionen der Jugendhilfe in Deutschland gehen auf ihre Initiative zurück:

bundeszentrale Jugendverbände und Landesjugendringe

bundeszentrale Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege

bundeszentrale Fachorganisationen der Jugendhilfe

Oberste Jugendbehörden der Länder

Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter

Vereinigungen und Organisationen, die auf Bundesebene in den Bereichen Personal (Interessenvertretung) und Qualifikation (Aus-, Fort- und Weiterbildung) für die Jugendhilfe tätig sind.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1949 sieht die AGJ ihren zentralen Auftrag darin, die organisatorischen und fachlichen Strukturen der Jugendhilfe auf der Bundesebene zu bündeln. Die AGJ versteht sich als Interessenvertretung der Kinder- und Jugendhilfe, als träger- und handlungsfeldübergreifender Zusammenschluss und als kooperatives Netzwerk im Interesse der Einheit der Jugendhilfe. Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe-AGJ erbringt in der Regel selbst keine unmittelbaren Leistungen für junge Menschen und vertritt deren Interessen insoweit nur mittelbar.

Es liegt in der Verantwortung und Zuständigkeit der AGJ-Mitgliedsinstitutionen und -organisationen, ihren jeweiligen Zielsetzungen und Wertorientierungen entsprechend konkrete Leistungsangebote für Kinder und Jugendliche und ihre Familien umzusetzen. Im Auftrag der Bundesregierung führt die AG alljährlich für Mitarbeiter in der Jugendhilfe aus vielen Ländern im Rahmen des „Internationalen Studienprogramms für Fachkräfte der Jugend- und Sozialarbeit“ Fortbildungsprogramme in Deutschland durch.


Beispiele für die Arbeit im Handlungsfeld Jugendhilfe

http://www.prisma-jugendhilfe.de Auf dieser Seite findet man Informationen über die Jugendinitiative Prisma. Diese Initiative für Jugendhilfe und Kriminalprävention e.V. hat die Möglichkeit bekommen, im Rahmen vom Projekt Chance ein zweites Modellprojekt in Leonberg aufzubauen: den Jugendhof Seehaus. Dazu bekommt Prisma eine Anschubfinanzierung der Landesstiftung Baden-Württemberg. Prisma wurde am 15.10.2001 gegründet. Sie wurde am 30.11.2001 vom Amtsgericht Ulm ins Vereinsregister eingetragen.

Prisma verfolgt gemeinnützige Zwecke (Förderung der Jugendhilfe, der Hilfe für Opfer von Straftaten, Fürsorge für Strafgefangene und ehemalige Strafgefangene und Kriminalprävention. Aktuelles und Angebote von Prisma siehe Hompage.

http://www.jugendhilfe-netz.de Auf dieses Page findet ihr nähere Informationen über die Vernetzunge der Jugendhilfe und alles darum. Fortbildungen, Termine usw.

http://www.jugendhilfe.de Auf dieser Page findet ihr Informationen zur Jugendhilfe in Hamburg und zur Drogen und Wohnungslosenhilfe. Diese Seite haben wir euch mit aufgeführt, weil es interessant zu sehen ist, wie eine Stadt Jugendarbeit präsentiert.

Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 05.02.2009 19:01 Uhr