Soziale Arbeit im Internet


Handlungsfeld: Offene Jugendarbeit

1. Definition offene Jugendarbeit

Offene Jugendarbeit meint: „...’offen’ zu sein, Jugend ‚geschehen’ zulassen, d.h. eben nicht pädagogisch vorstrukturiert und damit gegenüber den Jugendlichen selektiv, gleichzeitig aber diese offene Arbeit als pädagogische Facharbeit vor allem gegenüber den administrativen Kontrollorganen begründen zu müssen.“ (Böhnisch/Münchmeier, 1987, S. 233)

Der Offenheit in der Arbeit wird also ein besonderer Stellenwert zugeschrieben. Wichtig ist hierbei die Offenheit der Inhalte, d.h. sie soll nicht an politische, konfessionelle oder weltanschauliche Orientierung gebunden sein. Des Weiteren ist eine Offenheit im Sinne von öffentlich gemeint, bei der die Aktivitäten transparent sind. Dadurch entsteht ein ständiger Legitimationsdruck gegenüber dem Träger und der Öffentlichkeit. Offenheit für die Interessen der Jugendlichen, d.h. bedürfnisorientierte Arbeit sowie die Offenheit in den Organisations- und Sozialformen sind ebenfalls wichtige Bestandteile. In der heutigen Zeit gibt es mittlerweile viele Einrichtungen, die Offene Jugendarbeit anbieten. Kirchen, freie und öffentliche Träger. Hier entstehen oft Konkurrenzen, da jede Einrichtung „überleben“ will und von öffentlichen Geldern abhängig ist. Es entsteht ein ungemeiner Druck, da nicht nur die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen im Vordergrund steht, sondern auch Öffentlichkeitsarbeit und die Präsenz im Stadtteil ungeheuer wichtig wird und einen grossteil der Arbeit leider mittlerweile ausmacht. Aktivitäten sollten unmittelbar zugänglich sein, die Teilnahme nicht an Anmeldung, Mitgliedschaft oder ähnliches gebunden sein. (vgl. Klawe, 1996, S. 12)

Offene Jugendarbeit findet zumeist in Jugendzentren, Freizeitheimen und Häusern der Jugend statt, die durch das Bereitstellen von Räumlichkeiten, Sachmitteln und Personal die Möglichkeit zu vielfältigen Freizeitaktivitäten bieten. Sich immer wieder zu verdeutlichen, welche Bedeutung der Offenheit in der Jugendzentrumsarbeit zukommt, ist eine wichtige Voraussetzung für eine gute und erfolgreiche Arbeit in diesem Tätigkeitsfeld

2. Rechtliche Grundlagen der Offenen Jugendarbeit

Die offene Jugendarbeit findet ihre Legitimation im SGB VIII und handelt nach den vorgeschriebenen Leistungen der Jugendhilfe. Leistungen gehören neben den anderen Aufgaben nach § 2 SGB VIII zu den Aufgaben der Jugendhilfe. Dabei fällt der § 11 SGB VIII unter der in §2 (2) Satz 1 beschriebenen Aufgabenbereich.

SGB VIII § 11 Jugendarbeit

(1) Jungen Menschen sind die zur Förderung ihrer Entwicklung erforderlichen Angebote der Jugendarbeit zur Verfügung zu stellen. Sie sollen an den Interessen junger Menschen anknüpfen und von ihnen mitbestimmt und mitgestaltet werden, sie zur Selbstbestimmung befähigen und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und zu sozialem Engagement anregen und hinführen.

(2) Jugendarbeit wird angeboten von Verbänden, Gruppen und Initiativen der Jugend, von anderen Trägern der Jugendarbeit und den Trägern der öffentlichen Jugendhilfe. Sie umfasst für Mitglieder bestimmte Angebote, die offene Jugendarbeit und gemeinwesenorientierte Angebote.

3. Zu den Schwerpunkten der Jugendarbeit gehören:

  • 1.außerschulische Jugendbildung mit allgemeiner, politischer,sozialer, gesundheitlicher, kultureller, naturkundlicher und technischer Bildung,
  • 2.Jugendarbeit in Sport, Spiel und Geselligkeit
  • 3.arbeitswelt-, schul- und familienbezogene Jugendarbeit --> Mehrgenerationenhaus
  • 4.internationale Jugendarbeit
  • 5.Kinder- und Jugenderholung
  • 6.Jugendberatung

4. Links

Hier ist eine Internetseite über ein offenen Jugendtreff. Die Seite zeigt sehr gut wie offene Jugendarbeit laufen könnte. Villa Lampe

Hier ist ein Link zu der Seite von der DRK- Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche. Auf der Seite kann man die Postleitzeil der Stadt eingeben (wo man wohnt) und es wird angezeigt was von der DRK in dem Gebiet ageboten wird. DRK-Jugendhilfe

Ein Forum findet sich noch auf dem folgenden Link: Forum für Fachkräfte

Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 18.08.2008 10:40 Uhr