Videopraxis


Bilder finden

Wer ein Video machen will, braucht zunächst Bilder, Bilder und nochmals Bilder.

Es ist sogar hilfreich, dass Sie sich angwöhnen, "in Bildern zu denken". In einem beeindruckenden Portrait schildert Christopher Doyle, der Kameramann von Wong Kar Wai, wie er tagelang mit Kamera und Block durch Hongkong streift, auf der Suche nach Locations, Blickwinkeln und Perspektiven, die sich für einen Film eignen.

Die Menschen und Dinge, die jemanden umgeben, sagen eine Menge über die Person aus. Ebenso natürlich die Räume, in denen eine Person sich bewegt, seien es das Zimmer, die Wohnung, die Schule oder die Lieblingsplätze im Park.

Um in einem Film ein vitales Bild von einer Person zu zeichnen, ist es notwendig, viel von der Umgebung ins Bild zu bringen.

In dem folgenden Streifen habe ich in Form von Standbildern aus der schon vertrauten Dokumentation über Mobbing die Bilder zusammengestellt, die Samantha in ihrer Umgebung zeigen. Hier ist Phantasie ebenso wie Fleißarbeit gefragt. Machen Sie sich aus Gesprächen und Recherchen Notizen, bei welchen Tätigkeiten und in welchen Umgebungen sie eine Person filmen können.

Schauen Sie in den folgenden Standbildern genau hin, was dem Kameramann alles eingefallen ist, um Samantha zu charakterisieren.

weiter

Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 26.02.2008 14:33 Uhr