Videopraxis


Bildgestaltung


Quelle:sxc.hu

Im ersten Teil werden wir uns mit Bildgestaltung beschäftigen. Die Grundlage guter Videos sind Bilder, denen bewußte Überlegungen zugrunde liegen. Das Medium Film hat sich aus der Fotografie entwickelt und besteht nach wie vor aus Einzelbildern. Durch die rasche Abfolge der Bilder entsteht die Illusion von Bewegung in diesen einzelnen Bildern. Durch die Montage (den Schnitt) entsteht die Illusion eines Zusammenhangs zwischen den einzelnen Einstellungen.

Lernen Sie zunächst, in Bildern zu denken, sich auf ein einzelnes Bild zu konzentrieren und jedem Bild, das Sie bewusst gestalten, ihre volle Aufmerksamkeit zu schenken.

Wir werden Ton und Bewegung zunächst ausblenden, denn ein guter Film basiert auf guten Bildern. Auch bei einer professionellen Produktion werden vor dem aufwändigen Dreh zunächst Skizzen angefertigt, die den Ablauf des Films in Form gezeichneter oder fotografierter Standbilder zeigen. Das ist das sog. Storyboard, mit dem wir uns später ausführlich beschäftigen.

Beginnen wir aber zunächst mit dem Naheliegendsten, was (abgesehen von einigen wenigen experimentellen Filmen) das A und O eines jeden Films ausmacht: das menschliche Gesicht.

Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 26.02.2008 14:09 Uhr