Videopraxis


Manuell

Im manuellen Modus lassen sich Verschlusszeit, Blende und sofern vorhanden auch die Restlichtverstärkung („Gain“) unabhängig und ggf. mit feinerer Unterteilung einstellen, als in der Zeit- oder Blendenautomatik.

Beachte: Die Blende lässt sich in diesem Modus auch komplett schließen, das heisst am Beispiel einer Canon-Kamera, dass nach Blende 8 (XM2) bzw. 11 (XM1) "Blende zu" kommt und dann ist das Bild sofort schwarz!

Der manuelle Modus bietet Dir die meisten kreativen Möglichkeiten, das Bild Deinen Wünschen entsprechend zu gestalten und ist gerade bei schwierigen Lichtsituationen wichtig. Du solltest mit diesem Modus ausgiebig experimentieren, um die Wirkungen und Zusammenhänge zu verstehen.

Die meisten Kameras bieten eingeblendete Hilfen im Sucher an, um einen Anhaltspunkt zu haben, wie die Gesamtbelichtung ausfällt bzw. ob eine Unter- oder Überbelichtung vorliegt. Besonders wichtig ist in diesem Zusammenhang das Zebramuster.

Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 07.02.2008 15:01 Uhr