Videopraxis


Tonaufzeichnung

Das MiniDV-Format kennt zwei Möglichkeiten der Tonaufzeichung:

  • 16 Bit-Verfahren (2 Kanäle)
  • 12 Bit-Verfahren (4 Kanäle)

Das 16 Bit-Verfahren ist genauer, das 12 Bit-Verfahren bietet dafür 4 unabhängige Tonkanäle.

Grundsätzlich sollten Aufnahmen immer im 16 Bit-Verfahren erfolgen! Damit wird Stereoton in CD-Qualität aufgenommen.

Das 12 Bit-Verfahren stellt 4 statt 2 Tonspuren zur Verfügung und dient zur Nachvertonung mit der Kamera. Dieser Ton ist aber qualitativ etwas schlechter und die Nachvertonung erfolgt sowieso mittels PC beim Schnitt weitaus komfortabler.

Nach Möglichkeit sollte der Ton manuell ausgesteuert werden, ein externes Mikrofon benutzt und der Ton immer per Kopfhörer kontrolliert werden!

Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 07.02.2008 16:45 Uhr