Videopraxis


Das Wunder zwischen den Bildern - der Kuleschow-Effekt

Der erste Filmer und Filmtheoretiker, der sich mit der Montage beschäftigt hat, war der russische Filmer Lew Kuleschow. Weltberühmt wurden seine Experimente, mit denen er zeigte, dass ein Bild im Film je nach den umgebenden Bildern ganz anders wahr genommen wird. Er schnitt das Gesicht eines Schauspieles einmal mit einem Teller Suppe, einer lasziven Frau oder einem Menschen im Sarg zusammen. Der Zuschauer unterstellt dem Schauspieler einen ganz anderen Gesichtsausdruck, je nach folgendem Bild.

Das Experiment ist das wohl berühmteste der Filmgeschichte, und darum ranken sich eine Fülle von Mythen und Sagen. Schauen Sie selbst:

Lesehinweis

eine Einführung in die Filmmontage von Hans Beller, identisch mit dem gleichnamigen Kapitel aus dem Buch Handbuch der Filmmontage:

http://www.mediaculture-online.de/fileadmin/bibliothek/beller_filmmontage/beller_filmmontage.pdf

Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 26.02.2008 14:45 Uhr