Videopraxis


Montagetypen

Montage von Zeit und Raum

  • Erzählmontage: Eine Handlung wird Schritt für Schritt beschrieben; Basis jeder Filmgeschichte.
  • Kausalmontage: Der Inhalt der vorangegangen Szene ist Voraussetzung für das Geschehen der folgenden.
  • Parallelmontage: Zwei gleichzeitig ablaufende Handlungen werden abwechselnd gezeigt; meist gemeinsamer Höhepunkt; Steigerung der Spannung durch immer kürzer werdende Intervalle.

Montage von Ideen und Assoziationen

  • Assoziativmontage: Durch eine bestimmte Reihenfolge von Einstellungen werden Assoziationen ausgelöst.
  • Kontrastmontage: Gegenüberstellung völlig gegensätzlicher Bilder.
  • Ersatzmontage: Nicht darstellbare Ereignisse werden durch Ersatzeinstellungen angedeutet.

Montage als Formalprinzip

  • Formalmontage: Addition von Einstellungen mit gleicher Bewegung, gleicher Art, gleicher Farbe usw. Bezieht sich nicht auf Inhalte, sondern auf Formen, Farben und Bewegungen, die ästhetisch aneinander montiert sind.

Links zum Thema

Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 08.02.2008 13:12 Uhr