Videopraxis


Richtcharakteristiken von Mikrofonen

Kugelcharakteristik

Mikrofone mit KUGELCHARAKTERISTIK haben keine Richtwirkung; sie nehmen den Schall aus allen Richtungen gleichmäßig auf und eignen sich für die Aufnahme von Gruppen oder der akustischen Atmosphäre einer Situation. Sie sind auch als Mikrofon für Nahbesprechung einzusetzen, wobei ihre Körperschallunempfindlichkeit gegenüber Hantierungsgeräuschen sehr vorteilhaft ist. Bei Aufnahmen mit größerem Mikrofonabstand sind Nebengeräusche und Nachhall in kahlen Räumen nur schwer zu vermeiden. In Videokameras sind meistens Kugelmikrofone eingebaut.

Nierencharakteristik

Mikrofone mit NIERENCHARAKTERISTIK unterdrücken - je nach Entfernung und Stärke des Schallereignisses unterschiedlich stark- Hall und unerwünschte Störgeräusche direkt hinter ihnen; Geräusche von vorne und den Seiten werden klarer empfangen. Mit diesem Mikrofontyp kann in fast jeder Aufnahmesituation eine gute Tonqualität erreicht werden. Es unterdrückt nicht nur die direkt von hinten kommenden Geräusche, sondern dämpft auch zur Seite hin.

Keulencharakteristik

Richt- oder Rohrrichtmikrofone mit KEULENCHARAKTERISTIK sind am stärksten gebündelt. Darum sind sie besonders geeignet für Aufnahmesituationen mit vielen Störgeräuschen und für das gezielte Aufnehmen einzelner Schallquellen. Außerdem dienen sie, ähnlich wie das Teleobjektiv der Kamera, zur Überbrückung von großen Entfernungen zwischen Ereignis und Aufnahmestandort. Da nur noch ein schmaler Bereich des akustischen Horizonts aufgenommen wird, muss mit dem Mikrofon sehr genau auf die Schallquelle gezielt werden. Die Kontrolle der Aufnahme über Kopfhörer ist hier besonders wichtig.

Störempfindlichkeit

Grundsätzlich ist zu allen Mikrofonen mit einseitiger Richtwirkung zu sagen, dass sie sowohl gegenüber Körperschall (Hantierungsgeräusche) und Windstörungen wie auch gegenüber »Popp«-Geräuschen (den bei Explosivlauten entstehenden Luftstößen) empfindlicher sind als Mikrofone mit Kugelcharakteristik.

Einige gerichtete Mikrofone zeigen bei geringem Abstand ganz erhebliche Anhebungen der tiefen Frequenzen („Nahbesprechungseffekt“). Kugelmikrofone sind in den meisten Fällen auch im Nahfeld klangneutral. Trotzdem sollten in fast allen Aufnahmesituationen Mikrofone mit mehr oder weniger starker Richtcharakteristik benutzt werden, da sie das wesentliche Schallereignis gezielter aufnehmen.

Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 05.02.2008 12:51 Uhr