ePortfolio


Welche Portfolioarten gibt es?

Es gibt je nach Anwendungsziel oder Ergebnisorientierung unterschiedliche Arten eines Portfolios. Hier eine Auswahl der gängigsten:


Quelle: www.sxc.hu
  • Lern- oder Reflexionsportfolio:
    um sein eigenes Lernen zu reflektieren.
  • Entwicklungs- oder Laufbahnportfolio:
    Dokumentiert den eigenen Lernprozess über einen langen Zeitraum. Eignet sich um das eigne Lernen, die eigene Ausbildung zu planen.
  • Evaluations- oder Assessmentportfolio:
    für Bewertungen durch Lehrende oder andere Personen.
  • Vorzeige- oder Präsentationsportfolio:
    Für Bewerbungen bzw. zur Selbstdarstellung. Enthält eine Auswahl der besten und bedeutendsten Arbeiten.
  • Arbeits- oder Projektportfolio:
    Ideal als Einstieg, da es zeitlich begrenzt ist. Es enthält Arbeiten zu einem bestimmten Thema.

Was soll ein ePortfolio leisten?

  • Darstellung der eigenen Person nach außen (SocialNetworking)
  • Darstellung der erbrachten Leistungen und Kompetenzen (SocialPublishing)
  • Lernprozesse und -ergebnisse übersichtlich dokumentieren über Gelerntes reflektieren und zur Diskussion stellen

Daraus ergibt sich, dass ePortfolio keine didaktische Methode, wie Gruppenarbeit oder Diskussion ist sondern vielmehr ein Prozess.

Bearbeiten · Historie · Hochladen · Aktuelle Änderungen · Druckansicht · Intern · Zuletzt geändert am 24.08.2010 14:53 Uhr